Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Zeckenbisse

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Es gibt verschiedene Arten von Zecken in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Zeckenbisse selbst sind nicht gefährlich. Das Hauptproblem mit Zeckenbissen ist die Übertragung von gefährlichen Krankheiten:

Durch Zecken übertragene Krankheiten treten in der Regel eher in bestimmten Teilen des Landes auf. Selbst in diesen Gebieten übertragen nicht alle Zecken Krankheiten. Nicht jeder Biss einer infizierten Zecke macht Sie krank.

Hirschzecken

Hirschzecken

Welche Symptome werden durch einen Zeckenbiss hervorgerufen?

Manchmal sehen Sie eine Zecke, die sich an Ihrer Haut festgebissen hat, um dort Blut zu saugen. Zecken bleiben in der Regel für einen oder zwei Tage an Ihnen hängen, wenn Sie diese nicht entfernen. Je länger sie haften blieben, umso stärker füllen sie sich mit Blut und schwellen an. Nachdem die Zecke abgefallen ist oder Sie diese entfernt haben, sehen Sie einen kleinen, roten, juckenden Pickel.

Woher weiß ich, ob die Zecke mich infiziert hat?

Das ist tatsächlich das größte Problem, wenn jemand krank wird, aber nicht weiß, dass er von einer Zecke gebissen wurde. Dann kann es für den Arzt schwierig sein, herauszufinden, ob Ihre Infektion durch einen Zeckenbiss verursacht wurde.

Wenn Sie wissen, dass Sie eine Zecke gebissen hat, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Was Ihr Arzt dann unternimmt, hängt davon ab, ob es in Ihrer Wohngegend häufig krankheitsübertragende Zecken gibt oder nicht. Möglicherweise muss Sie der Arzt nur auf Anzeichen einer Infektion hin beobachten. Zu diesen Zeichen zählen:

  • Geröteter Hautbereich (manchmal mehrere Zentimeter groß) um den Biss herum

  • Hautausschlag

  • Allgemeines Krankheitsgefühl (Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche)

Wenn Sie einen Monat lang keinen Ausschlag oder Symptome zeigen, sind Sie sehr wahrscheinlich auch nicht infiziert. Wenn Sie jedoch in einer Gegend leben, in der es viele krankheitsübertragende Zecken gibt, kann Sie der Arzt untersuchen und Ihnen eine Einmaldosis mit einem Antibiotikum verabreichen.

Wie wird ein Zeckenbiss behandelt?

Das sollte getan werden:

  • Entfernen Sie die Zecke sofort, indem Sie diese mit einer gebogenen Pinzette packen und herausziehen

  • Tragen Sie eine antiseptische Salbe auf den Biss auf, um einer Infektion vorzubeugen

  • Wenn der Biss geschwollen ist oder sich Ihre Haut um den Biss herum verfärbt, nehmen Sie ein Antihistaminikum, wie z. B. Diphenhydramin

Das sollte nicht getan werden:

  • Versuchen Sie nicht, die Zecke mit Alkohol, Nagellackentferner, Vaseline oder einem entzündeten Streichholz, das Sie an die Zecke halten, zu entfernen – diese Maßnahmen helfen nicht und können Sie an der Haut verletzen oder den Zeckenbiss verschlimmern

Wie kann ich Zeckenbisse vermeiden?

Um einem Zeckenbiss vorzubeugen, wenn Sie sich im Freien aufhalten, vor allem im Wald:

  • Laufen Sie immer in der Mitte von Pfaden, um Berührungen von Büschen und Gras zu vermeiden

  • Setzen Sie sich nicht auf den Boden, Baumstümpfe oder Steinwände

  • Tragen Sie langärmelige Hemden und Hosen, die Sie in die Stiefel oder Socken stecken

  • Tragen Sie helle Kleidung, damit die Zecken eher entdeckt werden können

  • Verwenden Sie ein Insektenschutzmittel mit Diethyltolulamid (DEET) auf Ihrer Haut und sprühen Sie Ihre Kleidung ein, wenn das Insektenschutzmittel Permethrin enthält

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN