Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Galaktorrhö

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Feb 2021| Inhalt zuletzt geändert Feb 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine Galaktorrhö?

Eine Galaktorrhö bedeutet, dass die Brüste Milch produzieren, obwohl kein Baby gestillt wird. Sowohl Frauen als auch Männer können an Galaktorrhö leiden.

Was verursacht eine Galaktorrhö?

Prolaktin ist ein Hormon aus der Hypophyse Übersicht über die Hypophyse Die Hypophyse (Hirnanhangdrüse) ist ein erbsengroßes Gewebestück am unteren Teil Ihres Gehirns. Drüsen sind Organe, die Hormone bilden und diese in Ihr Blut ausschütten. Die Hormone regen andere... Erfahren Sie mehr , das die Brüste dazu veranlasst, Milch zu bilden. Der Hormonspiegel von Prolaktin erhöht sich normalerweise bei Frauen, die gerade von einem Baby entbunden wurden, damit sie ihr Baby stillen können. Zu viel Prolaktin führt dazu, dass die Brüste auch dann Milch produzieren, wenn die Frau gar nicht schwanger ist. Prolaktin kann sogar dazu führen, dass die Brüste eines Mannes Milch produzieren.

Die häufigste Ursache einer Galaktorrhö bei Männern und Frauen ist:

  • Ein Tumor, der auf der Hypophyse liegt und dazu führt, dass die Drüse zu viel Prolaktin bildet

Andere Ursachen für zu viel Prolaktin sind unter anderem:

Zu viel Prolaktin kann bei Männern und Frauen außerdem die Sexualfunktion und Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Welche Symptome treten bei einer Galaktorrhö auf?

Bei Frauen:

  • Unerwartete Milchproduktion der Brüste

  • Keine oder seltenere Monatsblutungen

  • Trockenheit der Scheide aufgrund der niedrigen Östrogenspiegel

  • Starke Körperbehaarung (Hirsutismus)

Bei Männern:

Bei Frauen und Männern kann ein großer Tumor auf die Nerven im Gehirn drücken und zu Kopfschmerzen oder partieller Blindheit führen.

Woran erkennt der Arzt eine Galaktorrhö?

Wie wird eine Galaktorrhö behandelt?

Ärzte behandeln eine Galaktorrhö mit:

Wenn die Symptome leicht und nicht störend sind, kann eine Galaktorrhö auch gar nicht behandelt werden. Möglicherweise müssen Betroffene bei niedrigen Östrogenspiegeln Östrogen einnehmen, und Ärzte führen jedes Jahr CT-Scans oder MRT durch, um sicherzustellen, dass der Hypophysentumor nicht weiter wächst.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
NACH OBEN