Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Rachenentzündungen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Was sind Rachenentzündungen?

Rachenentzündungen können den gesamten hinteren Teil des Rachens oder nur die Gaumenmandeln betreffen. Die Gaumenmandeln sind kleine Gewebeknoten im hinteren Rachen. Sie helfen, Infektionen zu bekämpfen, können sich jedoch auch selbst entzünden. Eine Mandelentzündung wird auch Tonsillitis genannt.

  • Jeder Mensch bekommt Rachenentzündungen, aber die Tonsillitis tritt hauptsächlich bei Kindern auf.

  • Rachenentzündungen werden in der Regel durch ein Virus verursacht, können aber auch durch Bakterien verursacht werden.

  • Zu den Symptomen zählen starke Schmerzen beim Schlucken und geschwollene, gerötete Mandeln.

  • Unbehandelt kann eine durch Bakterien verursachte Tonsillitis in seltenen Fällen zu einem Peritonsillarabszess führen (Eiteransammlung hinter den Gaumenmandeln).

  • Wenn Sie sehr häufig eine Tonsillitis haben, können die Gaumenmandeln operativ entfernt werden (Tonsillektomie).

Wodurch werden Halsentzündungen verursacht?

Halsentzündungen werden verursacht durch:

Welche Symptome gehen mit Halsentzündungen einher?

Häufige Symptome sind:

  • Halsschmerzen, die beim Schlucken oder Sprechen stärker werden

  • Geröteter Hals und Mandeln

  • Angeschwollene, druckempfindliche Halslymphknoten

Lymphknoten sind kleine, bohnenförmige Gewebe, die dem Körper helfen, Infektionen zu bekämpfen. Manchmal werden sie fälschlicherweise als „Drüsen“ bzw. bei Halsschmerzen als „geschwollene Drüsen“ bezeichnet.

Manchmal bekommen Sie auch:

  • Ohrenschmerzen

  • Fieber

  • Weiße Flecken auf den Gaumenmandeln

  • Mundgeruch

Wie kann der Arzt eine Halsentzündung erkennen?

Der Arzt erkennt eine Halsentzündung, indem er den Hals untersucht und eine Rötung feststellt. Manchmal wird ein Halsabstrich mit einem Streptokokken-Test durchgeführt, um zu sehen, ob die Halsentzündung durch eine Streptokokken-Angina verursacht wird.

Manche Menschen glauben, dass vergrößerte, gerötete und geschwollene Mandeln mit weißen Flecken Anzeichen für eine Streptokokken-Angina sind. Das stimmt nicht. Alle Arten von Halsentzündungen können diese Symptome aufweisen, nicht nur Angina.

Wie werden Halsentzündungen behandelt?

Halsentzündungen werden behandelt mit:

  • Rezeptfreien Medikamenten zur Schmerzlinderung wie Acetaminophen oder Ibuprofen

  • Manchmal Kortikosteroide zur schnelleren Linderung der Symptome

  • Antibiotika, jedoch nur bei einer bakteriellen Infektion wie Streptokokken-Angina

Wenn Sie sehr häufig eine durch Streptokokken-Angina verursachte, schwere Tonsillitis haben, rät Ihnen der Arzt möglicherweise dazu, die Gaumenmandeln operativ entfernen zu lassen (Tonsillektomie).

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN