Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Multiples Myelom

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2020| Inhalt zuletzt geändert Jun 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Es gibt verschiedene Arten von Blutkörperchen:

  • Rote Blutkörperchen transportieren Sauerstoff.

  • Weiße Blutkörperchen bekämpfen Infektionen.

  • Blutplättchen unterstützen die Blutgerinnung bei Blutungen.

Plasmazellen sind eine besondere Art der weißen Blutkörperchen. Sie produzieren Antikörper. Das sind Proteine, die Teil der natürlichen körpereigenen Abwehr gegen Infektionen und Krebs sind. Antikörper finden und greifen fremde Zellen an.

Das Knochenmark befindet sich in der Mitte der Knochen. Die meisten Zellen im Blut werden im Knochenmark hergestellt. Die verschiedenen Blutkörperchen entwickeln sich aus den sogenannten Stammzellen.

Was ist ein multiples Myelom?

Das multiple Myelom ist eine Krebserkrankung der Plasmazellen. Eine der Plasmazellen vermehrt sich unkontrolliert im Knochenmark und stellt viele Kopien von sich selbst her.

  • Das multiple Myelom verursacht häufig Knochenschmerzen, Knochenbrüche und Nierenversagen.

  • Das Durchschnittsalter bei einem multiplen Myelom liegt bei etwa 65 Jahren.

  • Zur Diagnose eines multiplen Myeloms führen Ärzte Blut- und Urintests sowie eine Knochenmarkbiopsie (Entnahme einer Probe des Knochenmarks zur Untersuchung unter dem Mikroskop) durch.

  • Die Krebserkrankung wird in der Regel mit Chemotherapie, Kortikosteroiden und manchmal einer Stammzelltransplantation behandelt.

Wie verursacht ein multiples Myelom Probleme?

Die krebsartigen Plasmazellen:

  • dringen in die umliegenden gesunden Knochen ein.

  • verdrängen die normalen Zellen im Knochenmark.

  • produzieren eine große Menge einer Antikörperart.

Durch das Eindringen in die Knochen kommt es zu Knochenschmerzen und die Knochen brechen leichter.

Wenn die kranken Zellen die Kontrolle über das Knochenmark übernehmen, produziert der Körper nicht genug normale Blutkörperchen. Ohne ausreichend rote Blutkörperchen kommt es zu einer Blutarmut, einer sogenannten Anämie (niedrige Anzahl von Blutkörperchen). Ohne ausreichend gesunde weiße Blutkörperchen besteht ein Infektionsrisiko. Ohne ausreichend Blutplättchen kann es zu übermäßigen Blutungen kommen.

Der zusätzliche Antikörper, der von den krebsartigen Plasmazellen gebildet wird, ist krankhaft und bietet keinen Schutz vor Infektionen. Er kann aber die Nieren verstopfen und zu Nierenversagen führen.

Was verursacht ein multiples Myelom?

Die Ursache von multiplen Myelomen ist nicht bekannt, aber Ärzte sind der Meinung, dass sie:

  • in der Familie liegen.

  • Manchmal aufgrund einer zu großen Strahlenbelastung oder Kontakt mit bestimmten chemischen Stoffen auftreten

Was sind die Symptome eines multiplen Myeloms?

Die häufigsten Symptome sind:

  • Schmerzen in den Knochen, in der Regel in Hüfte, Wirbelsäule, Rippen und Schädel

Es kann ggf. zu anderen Symptomen aufgrund von Komplikationen kommen:

  • Müdigkeit und Schwäche aufgrund von Blutarmut (niedriger Anzahl von Blutkörperchen)

  • Infektionen, die Fieber und Schüttelfrost verursachen

  • Ungewöhnliche Blutergüsse und Blutungen aufgrund von Problemen mit der Blutgerinnung

Woran erkennt der Arzt ein multiples Myelom?

Ärztliche Maßnahmen:

  • Bluttests zur Messung verschiedener Arten von Blutkörperchen und Antikörpern

  • Urintests zur Messung von Antikörpern und anderen vom Myelom gebildeten Eiweißen

  • Röntgenaufnahmen aller Knochen, die schmerzen

Wenn diese Tests zeigen, dass ggf. ein multiples Myelom vorliegt, führen Ärzte Folgendes durch:

  • Knochenmarkbiopsie (Entnahme einer Probe des Knochenmarks zur Untersuchung unter dem Mikroskop)

  • Röntgenaufnahmen aller Knochen im Körper (Ganzkörperskelettszintigraphie), um herauszufinden, welche von einem Myelom betroffen sind

Wie wird ein multiples Myelom behandelt?

Mit der Behandlung sollen das Wachstum des Krebses verlangsamt und die Symptome gelindert werden. Ein multiples Myelom kann nicht geheilt werden. Betroffene überleben jedoch lange.

Es wird möglicherweise Folgendes verabreicht:

  • Chemotherapie und andere Medikamente, um den Krebs zu stoppen

  • Medikamente zur Stärkung der Knochen

  • Manchmal Strahlentherapie zur Behandlung schmerzhafter Knochen

Manchmal eine Stammzelltransplantation.

  • Dafür werden einige gesunde Stammzellen dem Patienten oder seltener von einer anderen Person entnommen.

  • Dem Patienten wird dann eine starke Chemotherapie verabreicht, um die auffälligen Plasmazellen zu vernichten.

  • Anschließend werden dem Patienten die gesunden Stammzellen durch eine Infusion (i. v.) wieder verabreicht.

  • Diese wandern zum Knochenmark, wo sie normale Blutkörperchen bilden können.

Es werden weniger Stammzelltransplantationen durchgeführt, weil die neueren Medikamente zur Behandlung multipler Myelome ziemlich gut wirken.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN