Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Vergrößerung der Hypophyse

Von

John D. Carmichael

, MD, Keck School of Medicine of the University of Southern California

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2021| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Manchmal beruht eine Vergrößerung der Hypophyse auf einer Hyperplasie (Zunahme der Anzahl von Zellen), was eine Reaktion auf niedrige Hormonspiegel aus anderen Drüsen sein kann (z. B. niedrige Schilddrüsenhormonwerte durch die Schilddrüse, wodurch sich die Hypophyse vergrößert, um mehr schilddrüsenstimulierendes Hormon zu produzieren). Die Hypophyse vergrößert sich normalerweise auch während der Schwangerschaft aufgrund einer Hyperplasie. Wenn sich die Hypophyse aus diesen Gründen vergrößert, kommt es selten zu Symptomen.

In anderen Fällen kann eine vergrößerte Hypophyse Symptome hervorrufen, zum Beispiel Kopfschmerzen. Weil die wachsende Drüse oft auf den oberhalb der Hypophyse verlaufenden Sehnerven drückt, kann es zu einem Verlust des Sehvermögens kommen. Anfangs betrifft der Sehverlust häufig nur die oberen Gesichtsfelder am äußeren Rand beider Augen.

Daneben können eine Über- oder Unterproduktion von Hormonen der Hypophyse auftreten.

Die Behandlung hängt von der Ursache der Vergrößerung ab. Wenn die Vergrößerung beispielsweise durch einen Tumor entstanden ist, kann der Tumor operativ entfernt oder mit einer Strahlentherapie oder Medikamenten behandelt werden, je nach Art des Tumors, seiner Größe und den Symptomen, die er verursacht.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Hypolipidämie
Menschen mit seltenen Erbkrankheiten, die abnormal niedrige LDL-Cholesterinspiegel wie Abetalipoproteinämie und Hypobetalipoproteinämie produzieren, haben möglicherweise fettigen Stuhl, Wachstumsstörungen und entwickeln möglicherweise welche der folgenden Erkrankungen?

Auch von Interesse

NACH OBEN