Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Analkrebs

Von

Elliot M. Livstone

, MD, Sarasota Memorial Hospital, Sarasota, FL

Inhalt zuletzt geändert Okt 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Quellen zum Thema

Analkrebs verursacht in den USA schätzungsweise 8200 Fälle und etwa 1100 Todesfälle pro Jahr (1). Das Hauptsymptom sind Blutungen beim Stuhlgang. Die Diagnose wird endoskopisch gestellt. Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen Exzisions- und Chemotherapie sowie Strahlentherapie.

Plattenepithelzellkarzinome (nichtverhornende Plattenepithelzell- oder basaloide Karzinome) des anorektalen Bereichs sind für 3–5% der Dickdarmkarzinome verantwortlich. Seltener sind das Basaliom, der Morbus Bowen (intradermales Plattenepithelkarzinom), extramammärer Morbus Paget, kloakogenes Karzinom und malignes Melanom. Andere Tumoren sind Lymphome und verschiedenste Sarkome. Die Metastasierung erfolgt entlang den Lymphabflusswegen des Rektums und in die inguinalen Lymphknoten.

Zu den Risikofaktoren für Dekubitalgeschwüre gehören die folgenden:

Personen, die rezeptiven Analsex praktizieren, haben ein besonders hohes Risiko. Patienten mit einer HPV-Infektion können manifeste Dysplasien in nur gering auffälligem oder normal erscheinendem Analepithelium haben (anale intraepitheliale Neoplasie – histologisch in Grad I, II oder III eingeteilt). Diese Veränderungen sind häufiger bei HIV-infizierten Patienten (siehe Squamöser Zellkrebs des Anus und der Vulva). Höhere Dysplasiegrade können sich zu einem invasiven Karzinom entwickeln. Es ist unklar, ob eine frühe Diagnose und Eradikation die Langzeitresultate beeinflusst, daher gibt es keine klaren Vorsorgeuntersuchungsempfehlungen.

Allgemeiner Hinweis

Symptome und Beschwerden

Blutung beim Stuhlgang ist das häufigste Erstsymptom bei Analkrebs. Einige Patienten haben Schmerzen, Tenesmen oder ein Gefühl der unvollständigen Entleerung. Eine Masse kann bei der digitalen Rektumuntersuchung tastbar sein.

Diagnose

  • Sigmoidoskopie oder Koloskopie

  • Manchmal Biopsie

Eine flexible Sigmoidoskopie oder starre Anoskopie oder Sigmoidoskopie wird durchgeführt, um das Areal zu bewerten. Eine Hautbiopsie durch einen Dermatologen oder Chirurgen kann bei Läsionen in der Nähe des squamocolumnären Übergangs (Z-Linie) erforderlich sein. Immer wenn ein rektaler Blutabgang auftritt, muss ein ebenfalls vorliegendes Karzinom ausgeschlossen werden, auch bei Patienten mit offensichtlichen Hämorrhoiden oder einer Divertikulose.

Zur Stadieneinteilung sind CT, MRT oder PET ratsam.

Therapie

  • Kombination von Chemotherapie und Strahlentherapie

  • Gelegentlich Resektion

Eine kombinierte Radiochemotherapie ist die Anfangstherapie in den meisten Fällen und führt bei analen Plattenepithelkarzinomen und kloakogenen Tumoren zu höheren Heilungsraten.

Die Abdominoperinealresektion ist indiziert, wenn Bestrahlung und Chemotherapie nicht zu einer vollständigen Rückbildung des Tumors führen oder eine rezidivierende Erkrankung vorliegt.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie eine Nasensonde eingeführt wird
Video
Wie eine Nasensonde eingeführt wird
3D-Modelle
Alle anzeigen
Ileum-Beutel-anal Anastomose (IPAA)
3D-Modell
Ileum-Beutel-anal Anastomose (IPAA)

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN