honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Fingerbeugertendinitis und Tenosynovitis (Trigger-Finger)

Von

David R. Steinberg

, MD, Perelman School of Medicine at the University of Pennsylvania

Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Diese oft idiopathische Entzündung betrifft die Sehnen und Sehnenscheiden der Fingerbeuger, oft mit nachfolgender Fibrose.

Diese Bedingungen sind idiopathisch, aber bei Patienten mit rheumatoider Arthritis oder Diabetes mellitus üblich. Repetitiver Gebrauch der Hände (wie bei der Verwendung einer schweren Gartenschere) kann zur Krankheit beitragen. Bei Diabetikern kann eine Koexistenz mit einem Karpaltunnelsyndrom und gelegentlich einer Fibrose der Palmarfaszie vorliegen. Die pathologischen Veränderungen beginnen mit einer Verdickung oder Knotenbildung in der Sehne, bei Auftreten im Bereich der natürlichen ringförmigen Verengungen der Sehnenscheiden wird das Strecken oder Beugen des Fingers blockiert. Es kommt zum Phänomen des „schnellenden Fingers“ mit Blockade bei Beugung und plötzlicher Freigabe (trigger) der Streckung mit einem schnappenden Geräusch.

Therapie

  • Konservative Maßnahmen

  • Gelegentlich Kortikosteroidinjektion

  • Gelegentlich Operation

Die Behandlung der akuten Entzündung und der Schmerzen beinhaltet Schienung, feuchte Wärme und antientzündliche Dosen von NSAR.

Reicht dies nicht aus, kann die Injektion einer Kortikosteroidsuspension in die Sehnenscheide entlang der Schienung für eine sichere schnelle Besserung der Schmerzen und der Blockierung sorgen. Eine operative Behandlung kann versucht werden, wenn die Kortikosteroidtherapie versagt.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Feature.AlsoOfInterst.SocialMedia

NACH OBEN