Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Blaues Auge

Von

Ann P. Murchison

, MD, MPH, Wills Eye Emergency Department, Wills Eye Hospital

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

In den ersten 24 Stunden nach einer stumpfen Augenverletzung entsteht durch das Blut, das in die Haut um das Auge herum sickert, häufig eine Prellung (Kontusion), ein so genanntes „blaues Auge‟.

Das Blut läuft in der Regel nach ein bis zwei Tagen unter dem Augenlid ab, was zu einer Schwellung und einer Verfärbung direkt unter dem unteren Augenlid führt. Ein blaues Auge hat selbst keine Auswirkungen auf das Sehvermögen, andere Augenverletzungen, die damit einhergehen, können hingegen ernstzunehmend sein.

Ein blaues Auge heilt ohne Behandlung nach ein paar Tagen oder Wochen ab. Eisbeutel, die innerhalb den ersten 24 bis 48 Stunden auf ein blaues Auge aufgelegt werden, lassen es abschwellen und lindern die Schmerzen.

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR wie Aspirin und Ibuprofen) oder Paracetamol können verabreicht werden, wenn der Schmerz stark ist. Menschen mit Blut im Auge sollten jedoch in der Regel Paracetamol und keine NSAR benutzen, weil diese die Blutung noch verstärken könnten.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN