Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Inkontinenz aufgrund eines Krankenhausaufenthalts

Von

Oren Traub

, MD, PhD, Pacific Medical Centers

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2018| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Es kann passieren, dass Patienten im Krankenhaus unfreiwillig Wasser lassen (Harninkontinenz) oder Stuhlgang haben (Stuhlinkontinenz). In solchen Fällen liegt die Ursache der Inkontinenz mit größerer Wahrscheinlichkeit in der Umgebung als im aktuellen körperlichen Zustand.

Unter folgenden Umständen kommt eine Inkontinenz mit größerer Wahrscheinlichkeit vor:

  • Verordnete Bettruhe

  • Verabreichung von Diuretika, die eine raschere Füllung der Blase mit Urin bewirken

  • Probleme, rechtzeitig aus dem Bett zu kommen, da es zu hoch ist oder der Patient schwach oder krank ist

  • Krankheit oder chirurgischer Eingriff, die das Gehen erschweren oder dabei Schmerzen hervorrufen

  • Behindernde Vorrichtungen wie Infusions- oder Sauerstoffleitungen, Herzmonitore und Katheter

  • Bei Infektionen der Blase oder des Darms

Daher wird es kompliziert, die Toilette aufzusuchen, und erfordert mehr Zeit und eine bessere Planung als sonst.

Eine Alternative – Bettpfannen – ist möglicherweise schwer anzuwenden oder unbequem. Zur Verwendung der Bettpfanne oder der Toilette muss Hilfe geholt werden. Demente, plötzlich verwirrte oder durch einen Schlaganfall gelähmte Patienten können vielleicht die Patientenglocke nicht betätigen, um Hilfe anzufordern. Nachdem die Glocke betätigt wurde, kommt Hilfe vielleicht zu spät. Solche Verspätungen führen zu Inkontinenz.

Auch einige Medikamente und Krankheiten begünstigen die Entwicklung einer Inkontinenz.

Vorbeugung der Inkontinenz im Krankenhaus

Das Pflegepersonal kann feste Zeiten für den Toilettengang einplanen. Manchmal ist es auch nützlich, einen Toilettenstuhl ans Bett zu stellen. Auch ein Senken des Betts oder eine andere Anordnung der medizinischen Vorrichtungen kann helfen. Für Männer ist die Erreichbarkeit eines Urinals hilfreich. Dafür Sorge zu tragen, dass Patienten den Weg zur Toilette kennen, und eine deutliche Kennzeichnung der Toiletten können helfen, einer Inkontinenz vorzubeugen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Ohrendruck
Video
Ohrendruck
Das Ohr kann in drei Abschnitte unterteilt werden: das Außen-, Mittel- und Innenohr. Beim...
Positron Emission Tomography-Computed Tomography ...
Video
Positron Emission Tomography-Computed Tomography ...
A PET-CT scanner merges both PET and CT capabilities into one machine to identify abnormal...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN