Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Zahnfleischschwund

Von

James T. Ubertalli

, DMD, Hingham, MA

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2019| Inhalt zuletzt geändert Jun 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Unter Zahnfleischschwund versteht man den Verlust von Zahnfleischgewebe am Zahnfleischsaum, so dass die Wurzel des Zahns freiliegt.

Zu Zahnfleischschwund kommt es für gewöhnlich bei dünnem, empfindlichem Zahnfleischgewebe oder als Reaktion auf zu heftiges Zähneputzen oder auf aggressive Zahnpasten, wie zum Beispiel solche zum Aufhellen der Zähne oder zur Entfernung von Zahnstein. Weitere Ursachen können auch eine Verletzung oder sehr oft auch der natürliche Alterungsprozess sein. Die meisten Menschen weisen einen gewissen Zahnfleischschwund auf.

Bei Zahnfleischschwund können die Zähne auch sehr empfindlich auf Kälte, Süßes und Berührung werden. Der Zahnfleischschwund kann mit Knochenverlust einhergehen und die Zähne anfälliger für Wurzelkaries machen.

Behandlung

  • Desensibilisierung Zahnpasten für empfindliche Zähne

  • besondere Zahnputztechnik

  • bisweilen eine Transplantation

Die Behandlung von Zahnfleischschwund ist notwendig, wenn das Zahnfleisch oder die Zähne die dicke Gewebebrücke verlieren, die zum Schutz des darunterliegenden Knochens beiträgt. Eine Behandlung des Zahnfleischschwundes ist außerdem erforderlich, wenn sich Zahnbelag (ein filmartiger Belag, die hauptsächlich aus Bakterien besteht)ansammelt, zu geschwollenem, geröteten Zahnfleisch führt und nur schwer entfernt werden kann.

Bei Menschen mit leichtem Zahnfleischschwund oder leichter Empfindlichkeit trägt der Zahnarzt möglicherweise eine Substanz auf, die die Zähne weniger empfindlich macht. Empfohlen werden desensibilisierende Zahnpasta oder eine sanfte Zahnpasta ohne aggressive Abriebmittel, wie sie gewöhnlich in Zahnpasten zur Zahnsteinbekämpfung oder zum Aufhellen der Zähne enthalten sind. Die Betroffenen werden angewiesen, eine Zahnbürste mit weichen Borsten in Kombination mit einer besonderen Zahnputztechnik anzuwenden, welche die Reinigung der Zähne am Zahnfleischsaum erleichtert. Dabei werden die Borsten in einem Winkel von 45 Grad zum Zahn sanft vor- und zurückbewegt. Diese Maßnahmen verhindern, dass sich der Zahnfleischschwund verschlimmert. Sie bieten jedoch keine Heilung.

Bei stark ausgeprägtem Zahnfleischschwund wird im Rahmen der Behandlung Weichgewebe vom Gaumen oder verarbeitetes Spendergewebe in den befallenen Bereich transplantiert.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wurzelkanal
Video
Wurzelkanal
Nach dem Essen bleiben Zucker und Stärke enthaltende Lebensmittelpartikel und Flüssigkeiten...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Zähneknirschen
3D-Modell
Zähneknirschen

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN