Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Einführen einer Thoraxdrainage

(Thorakotomie)

Von

Rebecca Dezube

, MD, MHS, Johns Hopkins University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2021| Inhalt zuletzt geändert Mai 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bei einer Thoraxdrainage (auch als Thorakoskopie bezeichnet) wird ein Schlauch in den Bereich zwischen der Lunge und der Brustwand eingeführt (dem Pleuraraum).

Damit wird bei einer kollabierten Lunge (Pneumothorax Pneumothorax Der Pneumothorax bezeichnet das Vorhandensein von Luft zwischen den zwei Schichten der Pleura (dünne, durchsichtige, zweischichtigen Membran, welche die Lunge überzieht und die Innenseite... Erfahren Sie mehr Pneumothorax ) Luft aus dem Bereich abgelassen. Manchmal wird hier auch Flüssigkeit aus dem Pleuraraum (sogenannter Pleuraerguss Pleuraerguss Der Pleuraerguss bezeichnet eine abnorme Ansammlung von Flüssigkeit im Pleuraraum (dem Raum zwischen den beiden Blättern der dünnen Membranen, die die Lunge umgeben). In der Pleurahöhle... Erfahren Sie mehr Pleuraerguss ) abgeleitet, insbesondere, wenn die Flüssigkeit sich fortwährend darin ansammelt, sodass nicht alles auf einmal abgeleitet werden kann. In manchen Situationen wird im Notfall als lebensrettende Maßnahme ein Röhrchen in den Brustkorb eingesetzt.

Eine Thoraxdrainage wird eingeführt, wenn die Person wach ist, allerdings wird manchmal ein Beruhigungsmittel verabreicht. Nachdem die Stelle zwischen zwei Rippen betäubt wurde, wird ein kleiner Einschnitt gemacht und der Schlauch eingeführt. Dieser ist mit einem Sauger verbunden. Anschließend wird die Lage meist durch eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs Bildgebende Untersuchungen des Brustkorbs Zu den bildgebenden Verfahren des Brustkorbs zählen: Röntgenaufnahmen Computertomographie (CT) CT-Angiographie Magnetresonanztomographie (MRT) Erfahren Sie mehr bestätigt. Schwere Komplikationen sind selten. darunter Brustschmerzen, ein Einstich in Lunge oder Zwerchfell, Ansammlung von Luft unter der Haut sowie eine Infektion. Wenn eine große Flüssigkeitsmenge, die wochen- oder monatelang vorhanden war, schnell entfernt wird, kann sich Flüssigkeit in der Lunge selbst ansammeln (Lungenödem). Gelegentlich muss der Schlauch ausgetauscht werden, da er einen Knick hat, verschoben ist oder durch ein Blutgerinnsel verstopft wird.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN