Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Akute Niereninsuffizienz

(Acute Kidney Injury)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Ihre Nieren sind zwei bohnenförmige Organe, die Urin bilden. Sie sind in etwa so groß wie Ihre Faust und befinden sich im hinteren Teil Ihres Bauchraums in der Nähe Ihrer Wirbelsäule. Die Nieren sorgen für ein Gleichgewicht zwischen dem Flüssigkeits- und Mineralstoffspiegel im Körper und filtern Abbauprodukte aus Ihrem Blut.

Was ist eine akute Niereninsuffizienz?

Bei einem akuten Problem handelt es sich um eines, das erst vor Kurzem eingesetzt hat und voraussichtlich nicht lange andauern wird. Akute Niereninsuffizienz bedeutet also, dass eine oder beide Nieren plötzlich für ein paar Tage oder Wochen aufhören zu arbeiten. Wenn Ihre Nieren über einen langen Zeitraum nicht funktionieren, spricht man von einer chronischen Nierenerkrankung.

Heute bezeichnen Ärzte die akute Niereninsuffizienz als „akute Nierenschädigung“. Die Bezeichnung Niereninsuffizienz oder Nierenversagen ist jedoch immer noch am bekanntesten.

  • Wenn nur eine Niere geschädigt ist, führt dies zu keinen größeren Problemen, solange die andere Niere noch funktioniert – schwere Probleme treten erst dann auf, wenn beide Nieren nicht mehr arbeiten

  • Es kann zu Schwellungen der Füße, Knöchel oder des Gesichts, Übelkeit und Müdigkeit, Jucken am ganzen Körper, Schwierigkeiten beim Atmen oder seltenerem Wasserlassen (Urinieren) kommen.

  • Eine akute Niereninsuffizienz kann zu schwerwiegenden Problemen, wie Herzinsuffizienz, führen.

  • Sie benötigen möglicherweise eine Nierendialyse.

Die Harnwege

Die Harnwege

Wodurch wird eine akute Niereninsuffizienz verursacht?

Eine akute Niereninsuffizienz kann folgende Ursachen haben:

  • Unzureichende Blutversorgung der Nieren

  • Blockierung des Harnflusses aus den Nieren

  • Bestimmte Nierenerkrankungen

  • Bestimmte Medikamente oder Giftstoffe

Ihre Nieren benötigen sehr viel Blut. Wenn Sie stark bluten, zu wenig Wasser im Körper haben (d. h. stark dehydriert sind) oder Ihr Herz nicht ausreichend Blut pumpt, kann es zu einer Unterversorgung Ihrer Nieren mit Blut kommen.

Wenn ein Tumor oder ein Nierenstein den Harnfluss blockiert, steigt der Druck in der Niere. Wenn dieser Druck über längere Zeit hoch ist, werden Ihre Nieren geschädigt.

Viele Medikamente und andere Substanzen können Ihre Nieren schädigen, zum Beispiel:

  • Einige Antibiotika

  • Kontrastmittel, die bei bestimmten Röntgenaufnahmen zum Einsatz kommen

Kontrastmittel sind Flüssigkeiten, die über die Vene verabreicht werden. Durch sie lassen sich Blutgefäße und Organe auf Röntgenbildern leichter erkennen.

Oft kann die Ursache für eine akute Niereninsuffizienz nicht festgestellt werden.

Was sind die Symptome der akuten Niereninsuffizienz?

Ob und welche Symptome Sie haben, hängt davon ab:

  • Wie stark Ihre Niere geschädigt ist

  • Welche Ursachen Ihre akute Niereninsuffizienz hat

  • Wie schnell sich Ihre Nierenprobleme verschlechtern

Zuerst können Sie unter anderem folgende Symptome haben:

  • Gewichtszunahme

  • Schwellungen in den Füßen und Knöcheln

  • Geschwollenes Gesicht und geschwollene Hände

  • Weniger bis kein Wasserlassen (Urinieren) – bei den meisten gesunden Erwachsenen liegt die Urinmenge zwischen 750 Milliliter und zwei Liter pro Tag

Spätere Symptome:

  • Übelkeit, Müdigkeit und verminderter Appetit

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Juckreiz oder Ausschläge

Es können auch Symptome des Problems auftreten, welches Ihre Niereninsuffizienz verursacht.

Woran erkennt der Arzt eine akute Niereninsuffizienz?

Vorgehensweise Ihres Arztes:

  • Bluttests zur Messung von möglichen Anhäufungen von Abbauprodukten in Ihrem Blut

  • Urintests

  • Bildgebende Verfahren wie eine Ultraschall- oder CT-Aufnahme

Wie wird eine akute Niereninsuffizienz behandelt?

Die Ärzte behandeln die Ursache Ihrer akuten Niereninsuffizienz. Ihr Arzt hat zudem folgende Möglichkeiten:

  • Ihnen kann eine spezielle Diät verordnet werden, bei der die Aufnahme von Flüssigkeiten, Salz, Phosphor und Kalium eingeschränkt ist

  • Sie müssen sich möglicherweise täglich wiegen, um feststellen zu können, ob sich in Ihrem Körper Flüssigkeit staut

  • Medikamente, um den Kalium- und Phosphorspiegel in Ihrem Blut im Gleichgewicht zu halten

  • Ihnen kann eine Dialyse verordnet werden, um Abbauprodukte und überschüssiges Wasser aus Ihrem Blut zu entfernen

Manche Nierenschädigungen sind schwer und lebensbedrohlich und müssen auf einer speziellen Station im Krankenhaus behandelt werden. Möglicherweise benötigen Sie einen chirurgischen Eingriff, beispielsweise, wenn Ihre Nieren und der Harnfluss blockiert sind.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN