Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Chronische Nierenerkrankung

(Chronic Kidney Failure)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Ihre Nieren sind zwei bohnenförmige Organe, die Urin bilden. Sie sind in etwa so groß wie Ihre Faust und befinden sich im hinteren Teil Ihres Bauchraums in der Nähe Ihrer Wirbelsäule. Die Nieren sorgen für ein Gleichgewicht zwischen dem Flüssigkeits- und Mineralstoffspiegel im Körper und filtern Abbauprodukte aus Ihrem Blut.

Was ist eine chronische Nierenerkrankung?

Eine chronische Erkrankung beginnt langsam und dauert über einen langen Zeitraum an. Man spricht also von einer chronischen Nierenerkrankung, wenn Ihre Nieren langsam Ihr Blut nicht mehr filtern (reinigen), Abbauprodukte entfernen und Urin bilden können. Ihre Nieren hören über mehrere Monate oder Jahre auf zu arbeiten.

Einen plötzlichen Ausfall der Nierenfunktion bezeichnet man als akute Niereninsuffizienz. Wenn eine akute Niereninsuffizienz nicht abheilt, kann eine chronische Nierenerkrankung entstehen.

Die chronische Nierenerkrankung wurde früher von Ärzten als chronische Niereninsuffizienz bezeichnet. Diese Bezeichnung wurde verwendet, damit es zu keinen Verwechslungen mit anderen langfristigen Nierenerkrankungen kam, bei denen es jedoch zu keinem Ausfall der Nierenfunktion kam.

  • Diabetes und Bluthochdruck (Hypertonie) sind häufige Ursachen einer chronischen Nierenerkrankung.

  • Die Symptome beginnen langsam und können nächtlichen Harndrang, Müdigkeit, Übelkeit, Juckreiz und Muskelkrämpfe umfassen.

  • Später kann es zu einem Ausbleiben des Harndrangs, Verwirrtheit und Atemproblemen kommen.

  • Ärzte stellen eine chronische Nierenerkrankung durch Blut- und Urintests fest.

  • Sie müssen eine spezielle Diät einhalten und Medikamente einnehmen. Häufig ist auch eine Dialyse erforderlich (dabei werden mithilfe einer Maschine Abbauprodukte und überschüssiges Wasser aus Ihrem Blut entfernt).

  • Bisweilen kann auch eine Nierentransplantation vorgenommen werden. Bei diesem chirurgischen Eingriff erhalten Sie eine neue Niere.

  • Wenn Sie nicht behandelt werden, kann eine chronische Nierenerkrankung zum Tod führen.

Die Harnwege

Die Harnwege

Welche Komplikationen können bei einer chronischen Nierenerkrankung auftreten?

Die chronische Nierenerkrankung kann zu vielen Problemen führen:

Wodurch wird eine chronische Nierenerkrankung verursacht?

  • Mindestens eine Niere verliert über kurze Zeit ihre Funktionsfähigkeit (akutes Niereninsuffizienz) und spricht nicht auf die Behandlung an

  • Blockade des Harnflusses

  • Bestimmte Erkrankungen, bei denen Ihr Immunsystem das körpereigene Gewebe angreift

Was sind die Symptome einer chronischen Nierenerkrankung?

Die Symptome sind von der Schwere der Nierenerkrankung abhängig.

Symptome einer leichten Nierenerkrankung:

  • Häufiger nächtlicher Harndrang

Symptome mittelschwerer Nierenprobleme:

  • Müdigkeit, Schwächegefühl, Verwirrtheit und verminderte Aufmerksamkeit

  • Verminderter Appetit

  • Kurzatmigkeit

  • Übelkeit

  • Schlechter Geschmack im Mund

Bei schweren Nierenproblemen können zudem folgende Symptome auftreten:

  • Schwäche, Zucken, Krämpfe und Schmerzen in den Muskeln

  • Verlust der Empfindungsfähigkeit in bestimmten Körperteilen

  • Restless-Legs-Syndrom, bei dem es meist nachts zu Schmerzen oder anderen negativen Gefühlsempfindungen im Bein kommen kann, weswegen Sie dieses bewegen müssen

  • Schwierigkeiten beim Denken, Verwirrtheit und Krampfanfälle

  • Schwere Kurzatmigkeit

  • Bisweilen bleibt ein weißes Puder auf der Haut zurück, nachdem Sie geschwitzt haben

  • Juckreiz am ganzen Körper

Woran erkennt der Arzt eine chronische Nierenerkrankung?

Vorgehensweise Ihres Arztes:

  • Bluttests zur Messung von Anhäufungen von Abbauprodukten in Ihrem Blut

  • Urintests

  • Ultraschall zur Untersuchung Ihrer Nieren

  • Mitunter Entnahme eines kleinen Stücks Ihrer Nieren zur Untersuchung unter dem Mikroskop (Biopsie)

Wie wird eine chronische Nierenerkrankung behandelt?

Die Ärzte behandeln die Probleme, die die chronische Nierenerkrankung verursachen oder verschlechtern. Häufige Behandlungen sind:

  • Eine spezielle Diät, bei der die Aufnahme von Flüssigkeiten, Salz, Phosphor und Kalium eingeschränkt ist

  • Einschränkung der Flüssigkeitsmenge, die Sie am Tag zu sich nehmen

  • Tägliches Wiegen, um feststellen zu können, ob sich in Ihrem Körper Flüssigkeit staut

  • Medikamente zur Kontrolle des Blutdrucks und um die Kalium- und Phosphorspiegel in Ihrem Blut im Gleichgewicht zu halten

  • Dialyse, um Abbauprodukte und Wasser aus Ihrem Blut zu entfernen

  • Eine Nierentransplantation (chirurgischer Eingriff zum Einsetzen einer neuen Niere)

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN