Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Akne

(Akne vulgaris)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2021| Inhalt zuletzt geändert Apr 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist Akne?

Akne ist ein weit verbreitetes Hautproblem, bei dem Pickel im Gesicht, auf dem Brustkorb, an den Schultern oder am Rücken auftreten. Die Pickel werden durch eine Ansammlung toter Hautzellen und Bakterien verursacht.

  • Akne entsteht, wenn sich tote Haut, Bakterien und eingetrocknetes Hautfett ansammeln und einen Haarfollikel verstopfen (eine winzige Einstülpung in der Haut, wo ein Haar wächst).

  • Akne wird mit Cremes und manchmal mit Medikamenten behandelt, die oral eingenommen werden.

  • Schwere Akne kann emotionalen Stress verursachen – eine gute medizinische Versorgung und psychologische Beratung können helfen.

Was verursacht Akne?

Akne wird von Hautfetten und abgestorbenen Hautzellen verursacht, welche die Haarfollikel verstopfen. Die Haarfollikel können anschwellen und Beulen bilden (Mitesser). Wenn bestimmte Bakterienarten in die verstopften Haarfollikel gelangen, verursachen sie eine Entzündung. Die Entzündung führt zu Pickeln (geschlossenen Mitessern), die eitrig sein können.

Zu Akne kommt es mit größter Wahrscheinlichkeit bei folgenden Personen:

Akne aufgrund der Pubertät bessert sich in der Regel ab Mitte 20, aber manche Menschen, insbesondere Frauen, können noch mit 40 Jahren an Akne leiden.

Andere Ursachen für Akne:

  • Hormonelle Veränderungen im Körper aufgrund von Schwangerschaft oder Periode

  • Verwendung von Make-up oder Hautcremes, die Poren verstopfen

  • Einnahme bestimmter Medikamente, insbesondere Kortikosteroide oder Anabolika

  • Tragen enger Kleidung, die den Schweiß einschließt

Akne wird nicht durch Geschlechtsverkehr oder ungenügendes Waschen des Gesichts verursacht. Die Ärzte glauben auch nicht, dass die Ernährung viel mit Akne zu tun hat. Milchprodukte und stark zuckerhaltige Lebensmittel können jedoch eine leichte Auswirkung haben.

Was sind die Symptome von Akne?

Es kommt zu mehreren Arten von sichtbaren Beulen auf der Haut, wie z. B.:

  • Offene Mitesser (sog. Blackheads)

  • Geschlossene Mitesser (sog. Whiteheads)

  • Pickel

  • Tiefer liegende, feste, eitergefüllte Knoten (Knötchen)

  • Große, rote, schmerzhafte, mit Eiter gefüllte Beulen (Zysten oder Abszesse)

Woran erkennt der Arzt, dass ich an Akne leide?

Akne wird durch eine Untersuchung der Haut erkannt.

Wie wird Akne behandelt?

Ihr Arzt kann Sie zur Behandlung an einen Hautarzt (Dermatologe) verweisen. Bei Akne verordnet der Arzt in jedem Fall Folgendes:

  • Haut ein- bis zweimal täglich behutsam mit einer milden Seife waschen

  • Fettiges Make-up vermeiden

  • Die Haut nicht zusammendrücken oder einreißen, weil sich dadurch Narben bilden können

Ihr Arzt hat kann zudem Folgendes unternehmen:

  • Eine Creme verschreiben, die auf die Akne aufgetragen wird

  • Bisweilen ein Antibiotikum verschreiben, das oral einzunehmen ist

  • Manchmal wird psychologische Beratung empfohlen, wenn Betroffene aufgrund ihrer Akne unglücklich sind oder sich zurückziehen

Bei schwerer Akne kann der Arzt u. a. auch folgende Medikamente verordnen:

Da Isotretinoin während der Schwangerschaft gefährlich ist, müssen Frauen während der Einnahme zwei verschiedene Verhütungsmittel anwenden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
NACH OBEN