Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Generalisierte Angststörung bei Kindern

Von

Josephine Elia

, MD, Sidney Kimmel Medical College of Thomas Jefferson University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2021| Inhalt zuletzt geändert Apr 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Eine generalisierte Angststörung beschreibt eine übermäßige, ständige Nervosität, Besorgnis und Angst vor diversen Aktivitäten oder Ereignissen.

  • Aufgrund ihrer Sorgen haben Kinder mit generalisierter Angststörung Aufmerksamkeitsdefizite und können ruhelos und reizbar wirken.

  • Der Arzt diagnostiziert eine generalisierte Angststörung basierend auf mindestens 6 Monate andauernden, charakteristischen Symptomen.

  • Oft ist das Erlernen von Entspannungsübungen für die Kinder die beste Behandlung, aber manchmal ist ein Medikament nötig, um die Angst zu mildern.

Symptome

Bei Kindern mit generalisierter Angststörung sind die Sorgen allgemeiner Natur und betreffen viele verschiedene Themen und Aktivitäten, wie z. B. Trennungsangst Emotionale Störung mit Trennungsangst Eine emotionale Störung mit Trennungsangst beschreibt eine andauernde, intensive Angst, das Haus zu verlassen oder von Menschen getrennt zu werden, zu denen das Kind eine besonders enge Beziehung... Erfahren Sie mehr ). Die Kontrolle der Sorgen ist schwierig. Stress verschlimmert die Angstgefühle.

Diese Kinder haben oftmals Aufmerksamkeitsdefizite und können hyperaktiv, unruhig und reizbar wirken. Sie können überdreht, angespannt oder nervös sein. Sie können schlecht schlafen, übermäßig schwitzen, sich erschöpft fühlen und über körperliche Symptome klagen, wie Bauchschmerzen, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen.

Die COVID-19-Pandemie, die mit abrupten und weitreichenden Störungen einherging, hat bei fast allen Kindern eine verstärkte Angst hervorgerufen. Zu diesen Störungen gehören Schulschließungen, Isolation von anderen (den Angehörigen der erweiterten Familie, Gleichaltrigen, Lehrern, kulturellen Gruppen und religiösen Vereinigungen), die Notwendigkeit, über Wochen oder Monate mit der Familie auf engem Raum zu leben, Verlust des Arbeitsplatzes der Eltern und Zukunftsängste.

Diagnose

  • Symptome

Die Diagnose der generalisierten Angststörung gründet sich auf Symptome wie übermäßige Sorgen, die sich entweder auf keine spezifische Aktivität oder Situation konzentrieren oder sich auf viele verschiedene Aktivitäten und Situationen beziehen.

Die generalisierte Angststörung wird diagnostiziert, wenn die Symptome 6 Monate oder länger andauern.

Behandlung

  • Entspannungstraining

  • Manchmal Arzneimittel

Bei leichten Angstgefühlen kann Entspannungstraining die angemessenste Behandlung sein. Auch andere Betreuungstypen können effektiv sein.

Bei schweren Angststörungen oder wenn die Therapie keine Wirkung zeigt, können die Angstgefühle mit Medikamenten reduziert werden. In diesen Fällen werden in der Regel selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (Selective serotonin reuptake inhibitors, SSRI) Die Störung der Depression ist ein Gefühl tiefer Traurigkeit, das so intensiv ist, dass es die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen und/oder zu einem verminderten Interesse oder verminderter Freude... Erfahren Sie mehr (SSRI) oder manchmal auch Buspiron (ein angstlösendes Medikament) verschrieben.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Mikrozephalie
Mikrozephalie bezeichnet einen abnorm kleinen Kopf. Dies liegt häufig daran, dass das Gehirn zu klein und nicht normal entwickelt ist. Welche der folgenden Aussagen über Mikrozephalie ist NICHT richtig?

Auch von Interesse

NACH OBEN