Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Syphilis bei Neugeborenen

(Angeborene Syphilis)

Von

Brenda L. Tesini

, MD, University of Rochester School of Medicine and Dentistry

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Nov 2018| Inhalt zuletzt geändert Nov 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Syphilis ist eine Infektion, die durch die Bakterien Treponema pallidum verursacht wird. Sie führt zu schwerwiegenden Problemen bei Säuglingen, die sich vor der Geburt infiziert haben.

  • Syphilis wird durch Bakterien verursacht.

  • Während der Schwangerschaft können schwerwiegende Komplikationen auftreten.

  • Neugeborene können keine oder schwere Symptome und Komplikationen entwickeln.

  • Die Diagnose basiert typischerweise auf Bluttests des Neugeborenen und der Mutter.

  • Penicillin wird zur Behandlung der Infektion eingesetzt.

(Siehe auch Überblick über Infektionen bei Neugeborenen und Syphilis bei Erwachsenen.)

Syphilis wird durch sexuellen Kontakt verbreitet. Wenn eine schwangere Frau infiziert ist, kann ihr Fötus vor der Geburt infiziert werden, wenn die Bakterien, die Syphilis verursachen, die Plazenta passieren (das Organ, das den Fötus ernährt). Wird ein Baby mit Syphilis geboren, wird die Infektion als angeborene Syphilis bezeichnet.

Symptome

Es kann zur Totgeburt, Frühgeburt oder zum Tod des Neugeborenen kommen.

Neugeborene können keine Syphilis-Symptome haben, und manche infizierten Neugeborenen entwickeln im Verlauf ihres Lebens niemals Probleme. Bei Neugeborenen mit Symptomen werden die Erscheinungsformen einer angeborenen Syphilis in früh oder spät eingestuft.

Die frühe angeborene Syphilis beginnt in den ersten 3 Lebensmonaten. An den Handflächen und Fußsohlen können sich große Blasen oder ein flacher kupferfarbener Ausschlag bilden. Um Nase und Mund und im Windelbereich können sich erhabene Knötchen bilden. Unter Umständen ist das Wachstum des Neugeborenen eingeschränkt. Es können Risse um den Mund auftreten oder Schleim, Eiter oder Blut aus der Nase laufen. Normalerweise sind ihre Lymphknoten, die Leber und die Milz vergrößert. In seltenen Fällen kommt es zu einer Entzündung der Augen oder des Gehirns, Krampfanfällen, Meningitis (Hirnhautentzündung) oder intellektueller Behinderung. In den ersten 8 Lebensmonaten kann eine Entzündung der Knochen und des Knorpels, insbesondere der langen Knochen und Rippen, dem Säugling die Bewegung erschweren, und es kann zu Fehlbildungen der Knochen kommen.

Die späte angeborene Syphilis beginnt nach 2 Jahren. In Nase und Mund können sich Geschwüre bilden, und die Knochen können abnorm wachsen. Augenprobleme können zur Erblindung und Vernarbung der Hornhaut (der durchsichtigen Schicht vor der Iris und der Pupille) führen. Probleme mit der Entwicklung von Zähnen und Knochen im Gesicht treten ebenfalls auf. Taubheit kann in jedem Alter auftreten.

Diagnose

  • Frühe angeborene Syphilis: Untersuchung von Material von der Haut, der Plazenta und/oder der Nabelschnur, Bluttests der Mutter und des Neugeborenen, möglicherweise eine Spinalpunktion, andere Bluttests und Röntgenaufnahmen der Knochen

  • Späte angeborene Syphilis: Bluttests von Mutter und Kind

Frühe angeborene Syphilis

Die Diagnose einer frühen angeborenen Syphilis basiert für gewöhnlich auf den Ergebnissen des Bluttests der Schwangeren, der routinemäßig früh in der Schwangerschaft durchgeführt und häufig im 3. Trimester und bei der Entbindung wiederholt wird. Wenn eine schwangere Frau Syphilis hat, vermutet der Arzt, dass es das Neugeborene ebenfalls infiziert ist. Um festzustellen, ob das Neugeborene an Syphilis erkrankt ist, führen Ärzte eine gründliche körperliche Untersuchung durch und suchen nach Geschwüren oder Ausschlag. Liegen wunde Stellen oder ein Ausschlag vor, entnehmen Ärzte Proben und untersuchen sie unter dem Mikroskop, um nach den Bakterien zu suchen. Außerdem werden die Plazenta, die Nabelschnur und das Blut des Neugeborenen auf Syphilis untersucht.

Säuglinge und Kleinkinder mit Symptomen von Syphilis oder mit positivem Bluttest sollten ebenfalls eine Spinalpunktion (Lumbalpunktion) haben, um festzustellen, ob die Infektion das Gehirn beteiligt hat. Ärzte machen auch Röntgenaufnahmen des Knochens, um nach Knochenveränderungen zu suchen, die für eine angeborene Syphilis typisch sind.

Späte angeborene Syphilis

Der Verdacht auf eine späte angeborene Syphilis stützt sich auf eine körperliche Untersuchung und die Ergebnisse der Bluttests von Mutter und Kind.

Der Arzt untersucht die Kinder und sucht nach spezifischen Problemen, die durch die Infektion verursacht wurden. Zu den spezifischen Problemen zählen Entzündungen der Augen, Deformierungen der Zähne und Taubheit. Die Diagnose einer späten angeborenen Syphilis wird bei Kindern mit diesen spezifischen Problemen bestätigt.

Vorbeugung

Schwangere Frauen sollten während des ersten Trimesters routinemäßig auf Syphilis getestet und bei Bedarf erneut getestet werden. In 99 Prozent der Fälle heilt eine Behandlung mit Penicillin während der Schwangerschaft sowohl die Mutter als auch den Fötus. Wenn jedoch die Mutter in weniger als 4 Wochen vor der Geburt behandelt wird, beseitigt dies die Infektion beim Fötus möglicherweise nicht.

Behandlung

  • Penicillin

Alle Menschen mit Syphilis werden mit dem Antibiotikum Penicillin behandelt. Während der Schwangerschaft erhalten infizierte Frauen eine Injektion (oder eine Reihe von Injektionen) des Medikaments in einen Muskel (intramuskulär) oder in seltenen Fällen in eine Vene (intravenös). Neugeborene, Säuglinge und Kinder, die infiziert sind, erhalten das Medikament intravenös oder intramuskulär.

Gegen eine Augenentzündung können Kortikosteroide und atropine Tropfen verabreicht werden. Kinder mit Hörschaden können von Penicillin zusammen mit einem oral einzunehmenden Kortikosteroid profitieren.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Bronchodilatatoren
Video
Bronchodilatatoren
Bei der normalen Atmung gelangt die Luft über die Nase in die Luftröhre und dann in immer...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Mukoviszidose: Verdickung des Schleims
3D-Modell
Mukoviszidose: Verdickung des Schleims

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN