Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Alligator-, Krokodil-, Leguan- und Krustenechsenbisse

Von

Robert A. Barish

, MD, MBA, University of Illinois at Chicago;


Thomas Arnold

, MD, Department of Emergency Medicine, LSU Health Sciences Center Shreveport

Inhalt zuletzt geändert Aug 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Krustenechsen, Alligatoren und Krokodile sowie Leguane sind andere Reptilien, die klinisch signifikante Stiche verursachen können. Tetanusprophylaxe bei Routinewundbehandlung (siehe Tabelle Tetanusprophylaxe bei Routinewundbehandlung).

Giftige Eidechsen

Zu diesen Echsen gehören:

  • Gila-Krustenechse (Heloderma suspectum), im Südwesten der USA und Mexiko beheimatet

  • Skorpion-Krustenechse(H. horridum) , in Mexiko beheimatet

Ihr komplexes Gift enthält Serotonin, Argininesterase, Hyaluronidase, Phospholipase A2 und ein oder mehrere Speichelkallikreine. Nicht darin enthalten sind dagegen neurotoxische Komponenten oder Enzyme, die die Blutgerinnung hemmen. Bisse dieser Krustenechsen sind ganz selten tödlich. Varaniden (z. B. Komodowaran [Varanus komodoensis], Krokodilmonitoreidechse [Varanus salvadorii]) sind auch giftig und stellen ein geringes Risiko für den Menschen dar. Wenn Krustenechsen zubeißen, beißen sie sich fest und verbringen das Gift in das Opfer, indem sie kauen.

Zu den nach einem Heloderma-Biss beobachteten Symptomen zählen starke Schmerzen, Schwellungen, Hautblutungen, Lymphangitis und Lymphadenopathie. Bei mittelschweren bis schweren Vergiftungen können sich auch systemische Symptome wie Schwäche, Schweißausbruch, Durst, Kopfschmerzen und Tinnitus entwickeln. Ein Herz-Kreislauf-Kollaps kommt selten vor. Der Verlauf ähnelt einer leichten bis mittelschweren Vergiftung durch größere Klapperschlangen ( Schlangenbisse : Symptome und Beschwerden).

Die Therapie vor Ort besteht aus einer Entfernung der Echse mit einer Kneifzange oder dadurch, dass eine offene Flamme auf das Kinn der Echse gehalten oder das Tier vollständig unter Wasser getaucht wird. Ein spezifisches Antivenin ist nicht vorhanden. Im Krankenhaus ist die Therapie deshalb vorwiegend symptomatisch und entspricht der bei Grubenotterbissen empfohlenen Therapie. Die Wunde sollte mit einer schmalen Nadel auf abgebrochene oder abgeworfene Zähne untersucht und gereinigt werden. Wenn die Wunde tief ist, kann eine Röntgenaufnahme zeigen, ob noch Fremdkörper zurückgeblieben sind, oder ob eine Fraktur vorhanden ist. Eine prophylaktische Gabe von Antibiotika wird in der Regel nicht empfohlen.

Leguane

Bisse durch Leguane und Verletzungen durch Leguanklauen nehmen an Häufigkeit zu, da diese Tiere zunehmend als Haustiere gehalten werden. Die so entstandenen Wunden sind eher oberflächlich, und die Behandlung ist vorwiegend lokaler Natur. Weichteilinfektionen sind selten, aber wenn eine Infektion auftritt, sind Salmonella eine häufige Ursache; die Infektion kann mit einem Fluorchinolon behandelt werden. Von sekundärem, aber zunehmendem Belang ist die Infektion mit Serratia marcescens, die in der Regel empfindlich auf Trimethoprim/Sulfamethoxazol sind.

Alligatoren und Krokodile

Alligator- und Krokodilbisse kommen in der Regel bei der Haltung dieser Tiere vor. Begegnungen in der freien Natur sind selten, kommen aber vor. Die Bisse dieser Tiere sind nicht giftig, führen jedoch häufig zu Weichteilinfektionen mit Aeromonas spp. (in der Regel Aeromonas hydrophila), und müssen wie große Traumata behandelt werden.

Die Wunden werden gespült und chirurgisch gereinigt und können dann einer Primärversorgung zugeführt werden. Sind die Wunden entsprechend verunreinigt, so wird ggf. auch eine Sekundärheilung bevorzugt. Ein optimaler antibiotischer Schutz kann mit Trimethoprim/Sulfamethoxazol, einem Fluorchinolon, einem Cephalosporin der 3. Generation, einem Aminoglykosid oder einer Kombination erfolgen. Zusätzlich können die Patienten vorsorglich mit Clindamycin und Trimethoprim-Sulfamethoxazol oder, alternativ, mit Tetracyclinen behandelt werden.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie das Handgelenk zu untersuchen ist
Video
Wie das Handgelenk zu untersuchen ist
3D-Modelle
Alle anzeigen
Knöchelverstauchung (Zweiter Grad)
3D-Modell
Knöchelverstauchung (Zweiter Grad)

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN