Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

S -Adenosyl- l -Methionine

(SAMe)

Von

Laura Shane-McWhorter

, PharmD, University of Utah College of Pharmacy

Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

S-Adenosyl-l-methionine (SAMe) ist ein Methioninderivat und als Cofaktor an mehreren Syntheseschritten beteiligt, besonders als ein Spender der Methylgruppe. Es wird natürlich im Körper produziert, hauptsächlich durch die Leber, und synthetisch als Ergänzungsmittel hergestellt.

Behauptungen

SAMe soll bei Depressionen (1), Arthrose (4-4), Cholestase (5) und Leberkrankheiten (6) wirksam sein. Zusätzlich hat sich mechanistisches SAMe als ein Thrombozytenaggregationshemmer gezeigt (7).

Belege

Eine Cochrane-Evaluierung von 8 Studien (934 Probanden) aus dem Jahr 2016 stellte fest, dass es an qualitativ hochwertigen Nachweisen zur Unterstützung der Verwendung von SAMe in der Depressionsbehandlung mangelte, und empfahl die weitere Bewertung in randomisierten kontrollierten Studien mit hoher Qualität (1). Die klinischen Studien, die die gesundheitlichen Vorteile von SAMe auswerten sind entweder sehr klein, ohne richtige Methodik oder es ergeben sich widersprüchliche Ergebnisse unter den verschiedenen Studien. Allerdings zeigt eine Meta-Analyse aus dem Jahr 2002 von Arthrose-Patienten (4), dass SAMe bei der Reduzierung von funktionellen Einschränkungen im Zusammenhang mit Osteoarthritis wirksamer als das Placebo war . Noch wichtiger ist, dass in zwei Studien, die in dieser Analyse ausgewertet wurden, SAMe (1200 mg/Tag, z. B. bei 600 mg p.o. zweimal täglich) genauso wirksam war wie nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs), aber ohne die im Zusammenhang mit NSAID üblichen Nebenwirkungen.

Weitere qualitativ hochwertige Studien mit standardisierten Ergänzungen werden benötigt, bevor Empfehlungen zur Ergänzung von SAMe zur Behandlung von Depressionen, Lebererkrankungen und Arthrose gemacht werden können.

Nebenwirkungen

Über ernste Nebenwirkungen bei einer Dosierung zwischen 200 und 1200 mg/Tag wurde nicht berichtet. Für Patienten mit bipolaren Störungen ist SAMe kontraindiziert, weil es manische Episoden auslösen könnte.

Interaktionen mit Medikamenten

Einige Sorgfalt sollte bei Antidepressiva in Kombination mit SAMe an den Tag gelegt werden, da beide die Serotoninspiegel erhöhen, was möglicherweise zu nachteiligen Effekten wie schnelle Herzfrequenz und Angst führen kann.

S -Adenosyl- l -Methionine Referenzen

Weitere Informationen

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie Krücken angepasst und verwendet werden
Video
Wie Krücken angepasst und verwendet werden

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN