Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Oberflächliche Venenthrombose

Von

James D. Douketis

, MD, McMaster University

Inhalt zuletzt geändert Jul 2016
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Eine oberflächliche Venenthrombose ist ein Blutgerinnsel in einer oberflächlichen Vene der oberen oder unteren Extremität oder, weniger häufig, in einer oder mehreren Venen des Brustkorbs oder der Brust (Mondor-Krankheit).

Eine oberflächliche Venenthrombose in der oberen Extremität wird am häufigsten durch eine Infusion oder einen intravenösen Katheter verursacht; variköse Venen scheinen das Hauptrisiko für die unteren Extremitäten zu sein, besonders bei Frauen. Oberflächliche venöse Thrombosen verursachen selten schwere Komplikationen und embolisieren auch selten.

Typischerweise stellen die Patienten sich mit Schmerzen, Empfindlichkeit, oder einem verhärteten Strang an einer palpablen oberflächlichen Vene vor. Die darüberliegende Haut ist gewöhnlicherweise warm und erythematös.

Eine wandernde oberflächliche Thrombose, die sich in normalen Arm-, Bein- und Rumpfvenen zu verschiedenen Zeiten entwickelt, verschwindet und wiederkehrt, ist ein mögliches Zeichen für ein Pankreaskarzinom und andere Adenokarzinome (Trousseau-Syndrom).

Die Diagnose basiert auf der Anamnese und der körperlichen Untersuchung. Patienten mit oberflächlicher Venenthrombose oberhalb des Knies haben ein erhöhtes Risiko für tiefe Venenthrombose und sollten wahrscheinlich einer Sonographie unterzogen werden.

Die Behandlung umfasst traditionellerweise warme Kompressen und nichtsteroidale Antirheumatika. Bei Patienten mit großflächigen Venenentzündungen ist Antikoagulation (z. B. mit Heparin mit niedrigem molekularem Gewicht, Fondaparinux) oft hilfreich. Die optimale Therapie und Dauer sind nicht bekannt, aber die meisten Experten empfehlen die Verwendung von entweder niedermolekularem Heparin (z. B. mit Enoxaparin 40 mg einmal/Tag oder Fondaparinux 2,5 mg einmal/Tag) und eine Behandlungsdauer von etwa einem Monat.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
How To Do Synchronized Cardioversion In An Adult
Video
How To Do Synchronized Cardioversion In An Adult
3D-Modelle
Alle anzeigen
Lymphsystem
3D-Modell
Lymphsystem

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN