Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Solitäres Rektumulkus-Syndrom

Von

Parswa Ansari

, MD, Hofstra Northwell-Lenox Hill Hospital, New York

Inhalt zuletzt geändert Jul 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Das solitäre Rektumulkus-Syndrom ist eine seltene Erkrankung, bei der Pressen beim Stuhlgang, ein Gefühl der unvollständigen Entleerung und manchmal die Passage von Blut und Schleim durch das Rektum auftritt. Es wird vermutlich durch eine lokale ischämische Verletzung oder Prolaps der distalen Rektummukosa verursacht. Die Diagnose wird klinisch gestellt und mithilfe einer flexiblen Sigmoidoskopie und Biopsie bestätigt. Die Behandlung besteht in leichten Fälle aus den Stuhlgang fördernden Medikamenten; wenn die Ursache in einem Rektumprolaps besteht, kann aber manchmal ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Das solitäre Rektumulkus-Syndrom wird durch eine mukosale Ischämie der distalen Rektumschleimhaut als Folge eines Traumas verursacht.

Ursachen sind:

  • Paradoxe Kontraktion des M. puborectalis

  • Chronische Verstopfung

  • Versuch einer manuellen Darmentleerung von harten Stühlen

Symptome und Beschwerden

Betroffene Patienten pressen während des Stuhlgangs, haben ein Gefühl der unvollständigen Entleerung oder eines gefüllten Beckens, und manchmal kommt es zur Passage von Blut und Schleim durch das Rektum.

Die Bezeichnung des Syndroms ist ungünstigt, weil die assoziierten Läsionen einzeln oder multiple und ulzeriert oder nicht ulzeriert vorkommen können; sie können als Schleimhauterythem über Ulzera bis zu kleinen Raumforderungen auftreten. Die Läsionen treten in der Regel in der anterioren Rektumwand in den ersten 10 cm vom Analrand aus gesehen auf.

Tipps und Risiken

  • Die Bezeichnung solitäres Rektumulkus-Syndrom ist ungünstigt, weil die assoziierten Läsionen einzeln oder multiple und ulzeriert oder nicht ulzeriert vorkommen können; sie können als Schleimhauterythem über Ulzera bis zu kleinen Raumforderungen auftreten.

Diagnose

  • Klinische Untersuchung

  • Flexible Sigmoidoskopie mit Biopsie

Die Diagnose eines solitären rektalen Geschwürsyndroms kann meist allein auf Basis der Anamnese gestellt werden, zur Bestätigung wird aber gelegentlich eine flexible Sigmoidoskopie mit Biopsie durchgeführt. Der innere oder vollständige Rektumprolaps sollte beurteilt werden (siehe Diagnose von Mastdarmvorfall).

In der histopathologischen Untersuchung einer Biopsieprobe ist eine verdickte Mukosaschicht mit Verschiebung der Kryptenarchitektur und Austausch der Lamina propria durch glatte Muskelzellen und Kollagen zu sehen; dies führt zu einer Hypertrophie und Desorganisation der Muscularis mucosae.

Therapie

  • Bulk-Laxanzien

  • Ggf. chirurgischer Eingriff bei Rektumprolaps

Leichte Fälle werden mit Beruhigung und mit den Stuhlgang fördernden Bulk-Laxanzien behandelt, um die chronische Verstopfung zu lösen. Ist ein Rektumprolaps ursächlich, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich werden (siege Behandlung des Rektumprolaps).

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Parazentese
Video
Parazentese
3D-Modelle
Alle anzeigen
Mesenteriale Ischämie-Darm-Blutversorgung
3D-Modell
Mesenteriale Ischämie-Darm-Blutversorgung

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN