Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Schwanenhalsdeformität

Von

David R. Steinberg

, MD, Perelman School of Medicine at the University of Pennsylvania

Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Die Schwanenhalsdeformität besteht aus einer Überstreckung im proximalen Interphalangealgelenk (PIP-Gelenk), einer Beugestellung im distalen Interphalangealgelenk (DIP-Gelenk) und bisweilen zusätzlich einer Beugestellung im Metacarpophalangeal (MCP) (MCP)-Gelenk ( Knopfloch- und Schwanenhalsdeformitäten.).

Knopfloch- und Schwanenhalsdeformitäten.

Knopfloch- und Schwanenhalsdeformitäten.

Die Schwanenhalsdeformität ist typisch für die rheumatoide Arthritis, sie kommt aber auch bei anderen Ursachen vor, inkl. einem unbehandelten Hammerfinger, einer Schwäche der volaren Bänder des PIP-Gelenks (wie sie z. B. nach rheumatischem Fieber oder bei SLE als Jaccoud-Arthropathie auftritt), einer Spastik der intrinsischen Handmuskulatur, einer Ruptur der Beugesehne des PIP-Gelenks und einem fehlerhaften Verheilen einer Fraktur der mittleren oder proximalen Phalanx. Da es nicht möglich ist, die Überstreckung im PIP-Gelenk zu korrigieren oder zu kompensieren, wird ein kompletter Fingerschluss beim Greifen unmöglich, eine schwere Behinderung kann die Folge sein.

Die Behandlung von Schwanenhalsdeformität zielt darauf ab, die zugrunde liegende Störung möglichst zu beseitigen (z. B. einen Hammerfinger oder eine knöcherne Fehlstellung zu korrigieren oder die Spastik der intrinsischen Muskulatur zu lösen). Leichte Deformitäten im Rahmen einer RA sind möglicherweise durch eine funktionelle Ringschiene zu behandeln.

Die echte Schwanenhalsdeformität spart den Daumen aus, der nur ein Interphalangealgelenk aufweist. Eine schwere Überstreckung dieses Gelenks in Kombination mit Beugung des MCP-Gelenks kommt jedoch vor, man spricht von einer 90-90-Deformität. Bei gleichzeitiger Instabilität des Daumens ist das Greifen massiv beeinträchtigt. Diese Deformität kann meist durch eine Interphalangealarthrodese in Kombination mit einer Sehnenrekonstruktion am MCP-Gelenk korrigiert werden.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie die Hüfte zu untersuchen ist
Video
Wie die Hüfte zu untersuchen ist
3D-Modelle
Alle anzeigen
Flexor Sehnenscheiden der Finger
3D-Modell
Flexor Sehnenscheiden der Finger

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN