Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Knopflochdeformität

(Boutonnière-Deformität)

Von

David R. Steinberg

, MD, Perelman School of Medicine at the University of Pennsylvania

Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Es handelt sich um eine Deformität mit Beugung im proximalen Interphalangealgelenk (PIP-Gelenk) und Überstreckung im distalen Interphalangealgelenk (DIP-Gelenk) ( Knopfloch- und Schwanenhalsdeformitäten.).

Die Knopflochdeformität entsteht durch Sehnenriss, Dislokation, Fraktur, Arthrose oder rheumatoide Arthritis. In der klassischen Form wird die Deformität durch eine Unterbrechung des zentralen Anteils des Ansatzes der Strecksehne an der Basis der Mittelphalanx hervorgerufen, wodurch das proximale Ende der Phalanx zwischen den lateralen Bandanteilen wie durch ein Knopfloch hindurchtritt.

Die Behandlung der Boutonnière-Deformität besteht zunächst aus Schienung, diese muss jedoch beginnen, bevor sich eine Vernarbung und eine Fixierung der Fehlstellung entwickeln. Eine chirurgische Rekonstruktion kann oft die normale Beweglichkeit nicht mehr herstellen, aber zumindest die Fehlstellung vermindern und die Funktion der Hand verbessern.

Knopfloch- und Schwanenhalsdeformitäten.

Knopfloch- und Schwanenhalsdeformitäten.
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie die Hüfte zu untersuchen ist
Video
Wie die Hüfte zu untersuchen ist
3D-Modelle
Alle anzeigen
Flexor Sehnenscheiden der Finger
3D-Modell
Flexor Sehnenscheiden der Finger

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN