Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Pannikulitis

Von

Mercedes E. Gonzalez

, MD, University of Miami Miller School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Jul 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Eine Pannikulitis ist die Entzündung des Unterhautfettgewebes, der verschiedene Ursachen zugrunde liegen können. Die Diagnose erfolgt anhand des klinischen Bildes und einer Biopsie. Die Behandlung richtet sich nach der Ursache.

(Siehe auch Erythema Nodosum.)

Die Pannikulitis kann als lobulär oder septal klassifiziert werden, je nach Hauptort der Entzündung im Fett.

Ätiologie

Pannikulitis hat mehrere Ursachen, einschließlich

Idiopathische Pannikulitis wird manchmal als Weber-Christian-Krankheit bezeichnet.

Symptome und Beschwerden

Pannikulitis zeichnet sich durch weiche und erythematöse subkutane Knötchen in den Extremitäten und manchmal am hinteren Thorax, Bauch-Bereich, Brust, Gesicht oder Gesäß aus. In seltenen Fällen können die Knötchen Mesenterium, Lunge, Hodensack und Schädel befallen. Anzeichen einer systemischen Entzündung können mit Pannikulitis auftreten.

Bei der Weber-Christian-Krankheit kann die systemische Beteiligung Fieber sowie Anzeichen von Organversagen, einschließlich Leber-, Pankreas- und Knochenmark-Insuffizienz, die potentiell tödlich sein kann, verursachen.

Diagnose

  • Klinische Untersuchung

  • Exzisionsbiopsie

Die Diagnose erfolgt üblicherweise anhand des klinischen Erscheinungsbildes und kann mittels Exzisionsbiopsie bestätigt werden.

Behandlung

  • Unterstützende Behandlung

  • Entzündungshemmende Medikamente

  • Immunsuppressiva

Die zugrunde liegenden Ursachen werden kausal behandelt. Es gibt keine spezifische definitive Behandlung für Pannikulitis. Verschiedene Strategien sind mit bescheidenen Ergebnisse eingesetzt worden, einschließlich NSARs, Anti-Malaria-Medikamente, Dapson und Thalidomid. Kortikosteroide (1–2 mg/kg p.o. oder IV einmal täglich) und anderen Immunsuppressiva oder Chemotherapeutika sind verwendet worden, um Patienten mit progressiven Symptomen oder Anzeichen systemischer Beteiligung zu behandeln.

Wichtige Punkte

  • Die Ursachen der Pannikulitis können stark variieren.

  • Die Diagnose der Pannikulitis erfolgt aufgrund einer klinischen Bewertung (einschließlich des Auftretens zarter, roter, subkutaner Knötchen) und wird mit einer Exzisionsbiopsie bestätigt.

  • Die Behandlung der Pannikulitis erfolgt unterstützend und eine entzündungshemmende oder immunsuppressive Arzneimitteltherapie wird in Erwägung gezogen, insbesondere dann, wenn die Symptome schwer sind.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
How to Drain a Subungual Hematoma
Video
How to Drain a Subungual Hematoma

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN