Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Schienbeinkantensyndrom

Von

Paul L. Liebert

, MD, Tomah Memorial Hospital, Tomah, WI

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2018| Inhalt zuletzt geändert Jun 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Das Schienbeinkantensyndrom bezeichnet Schmerzen im Unterschenkel, die verschiedene Ursachen haben können, aber typischerweise durch Laufen oder rasches Gehen verursacht werden.

  • Der Schmerz kann unter dem Knie an der Vorder- oder Rückseite des Beins auftreten.

  • Eis, Schmerzmittel, Ruhe und Dehnübungen können helfen.

Wiederholtes starkes Auftreten beim Laufen oder rasches Gehen (wie beim Wandern) kann die Muskeln und Sehnen in den Beinen zu stark beanspruchen und Schmerzen verursachen. Ein übermäßiges Nach-Außendrehen des Fußes (Supination) kann ebenfalls solche Schmerzen verstärken oder verursachen.

Schienbeinkantensyndrom

Solche Verletzungen können in den vorderen und äußeren Muskeln des Schienbeins entstehen (anteriolaterale Verletzung) oder in den hinteren und inneren Muskeln (posteriomediale Verletzung). Wo der Schmerz auftritt, hängt von den betroffenen Bereichen ab.

Schienbeinkantensyndrom

Symptome

Der Schmerz kann auf der Außenseite des Beins oder auf dem inneren Teil auftreten. Schienenbeinkantenschmerzen setzen typischerweise zu Beginn der Aktivität ein, klingen bei Fortführung aber ab. Anfangs macht sich der Schmerz nur beim Laufen bemerkbar, wenn die Ferse beim Laufen oder Gehen gerade aufgesetzt hat. Trainiert der Läufer weiter, tritt der Schmerz bei jedem Schritt auf, bis er schließlich zum Dauerschmerz wird. Mit Ruhe klingt der Schmerz für gewöhnlich ab.

Diagnose

  • Untersuchung durch den Arzt

Die Ärzte diagnostizieren ein Schienbeinkantensyndrom aufgrund der Symptome und der Ergebnisse der ärztlichen Untersuchung.

Behandlung

  • Pause (Ruhigstellung)

  • Rehabilitation

Das Laufen muss eingestellt werden, bis es keine Schmerzen mehr verursacht. Eis aufzulegen und nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) zu verwenden, kann den Schmerz lindern. Das Training mit alternativen Übungen wie etwa Schwimmen kann beibehalten werden.

Sobald der Schmerz abzuklingen beginnt, können Übungen zur Kräftigung und Dehnung der Beinmuskeln, wie etwa die Übung mit dem Eimergriff, durchgeführt werden. Die Übungen sind wichtig, um ein Wiederauftreten zu vermeiden. Stützschuhe mit festem Schaft und Fußgewölbestützen und Vermeidung von ständigem Laufen auf unebenen oder hartem Untergrund können dazu beitragen, einer erneuten Verletzung vorzubeugen.

Plantarflexion des Fußgelenks als Dehnung im Sitzen
Plantarflexion des Fußgelenks als Dehnung im Sitzen
VIDEO
Plantarflexion des Fußgelenks als Dehnung im Stehen
Plantarflexion des Fußgelenks als Dehnung im Stehen
VIDEO
Strecken des Musculus gastrocnemius im Stehen
Strecken des Musculus gastrocnemius im Stehen
VIDEO
Soleus-Dehnung im Stehen
Soleus-Dehnung im Stehen
VIDEO
Zehenspitzengang
Zehenspitzengang
VIDEO
Fersengang
Fersengang
VIDEO
Heben der Fersen
Heben der Fersen
VIDEO
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

NACH OBEN