Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Absaugen

Von

Rebecca Dezube

, MD, MHS, Johns Hopkins University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2019| Inhalt zuletzt geändert Jul 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Die Absaugung wird verwendet, um Schleim und andere Flüssigkeiten (Sekrete) und Zellen aus der Luftröhre (Trachea) und den großen Atemwegen (Bronchien) zu entnehmen und wird in aller Regel bei Personen angewendet, die eine künstliche Beatmung benötigen oder Probleme mit Nerven oder Muskeln haben, die das Abhusten von Sekreten behindern. Mit dem Absaugen werden Proben zur mikroskopischen Untersuchung oder zur Kultivierung entnommen, wenn der Arzt bestimmen muss, welcher Erreger eine Lungeninfektion verursacht, und um Sekrete aus den Atemwegen zu entfernen, wenn diese nicht ausreichend abgehustet werden können.

Ein Ende eines biegsamen, durchsichtigen langen Plastikschlauchs wird an einer Absaugpumpe angebracht, das andere Ende wird durch ein Nasenloch oder den Mund bis in die Luftröhre geschoben. Wenn der Schlauch richtig positioniert ist, wird in regelmäßigen Abständen 2 bis 5 Sekunden lang abgesaugt. Wenn dem Patienten bereits eine künstliche Luftröhrenöffnung durch den Hals (Tracheotomie) oder durch Nase oder Mund (Beatmungsschlauch) angelegt wurde, kann der Schlauch zum Absaugen direkt in diese Öffnung eingeführt werden. Gelegentlich erleichtert es das Entfernen von Sekreten und Zellen durch Absaugen, wenn vorher etwas Salzlösung in die Luftröhrenöffnung abgegeben wird.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN