Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Aspirin-Vergiftung

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Aspirin ist ein rezeptfreies Medikament zur Schmerzlinderung.

Was ist eine Aspirin-Vergiftung?

Von einer Aspirin-Vergiftung spricht man, wenn man durch eine einmalige Einnahme einer hohen Dosis Aspirin oder einer stetigen Einnahme kleiner Dosen Aspirin (graduelle Vergiftung) krank wurde.

Wintergrünöl enthält eine Chemikalie, die dem Aspirin ähnelt. Für kleine Kinder ist es sehr gefährlich und kann tödlich für sie sein, wenn sie auch nur einen Teelöffel davon verschlucken.

Wenn bei Ihnen oder jemand anderem der Verdacht auf eine Aspirin-Vergiftung besteht, rufen Sie entweder sofort den medizinischen Notdienst (112 in Europa) oder das lokale Giftinformationszentrum unter +49 (Ortsvorwahl) - 19240 in Deutschland an. Die Weltgesundheitsorganisation listet ein globales Verzeichnis der Giftnotrufzentralen.

Was sind die Symptome einer Aspirin-Vergiftung?

Wenn Sie zu viel Aspirin auf einmal nehmen (akute Vergiftung), sind die ersten Symptome:

  • Übelkeit

  • Erbrechen

  • Zu schnelles Atmen

  • Klingeln in Ihren Ohren

  • Schwitzen

Bei schwerer Vergiftung können Sie zudem Folgendes haben:

  • Benommenheit

  • Fieber

  • In der Regel Schläfrigkeit oder Aufgekratztsein (hyperaktiv)

  • Ihr Körper bewegt sich unkontrolliert und zuckt (Krampfanfall)

  • Gefühl der Atemnot

Symptome einer graduellen Vergiftung treten über mehrere Tage oder Wochen auf. Sie haben folgende Symptome:

  • Schläfrigkeit

  • Verwirrtheit

  • Den Eindruck, dass Sie Dinge sehen oder hören, die nicht da sind (Halluzinationen)

  • Schwindel oder Benommenheit

  • Atemnot oder Atemrasen

Woran erkennt der Arzt, dass ich eine Aspirin-Vergiftung habe?

Ärzte nehmen eine Blutprobe, um die Menge an Aspirin in Ihrem Blut zu messen.

Wie wird eine Aspirin-Vergiftung behandelt?

Ärztliche Maßnahmen:

  • Sie erhalten Aktivkohle, um das Aspirin aus Ihrem Blut zu halten

  • Sie erhalten, wenn nötig, intravenös Flüssigkeiten (über Ihre Vene)

  • Bei schwerer Vergiftung wird eine spezielle Maschine verwendet mit der das Aspirin aus Ihrem Blut herausgespült wird

  • Die anderen Symptome werden je nach Auftreten behandelt

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Postpartale Infektionen der Gebärmutter
Infektionen, die nach der Geburt eines Babys entstehen, gehen in der Regel von der Gebärmutter aus. Bei welcher der folgenden Geburtsformen ist die Wahrscheinlichkeit einer Gebärmutterinfektion erhöht?

Auch von Interesse

NACH OBEN