Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Akute Pankreatitis

Von

The Manual's Editorial Staff

Vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2022
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine akute Pankreatitis?

Pankreatitis ist eine Entzündung (Schwellung) der Bauchspeicheldrüse. Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein Organ im Oberbauch, das Flüssigkeiten ausschüttet, die zur Verdauung der Nahrung beitragen. Die Bauchspeicheldrüse produziert auch Insulin, das den Blutzuckerspiegel regelt.

Die Bauchspeicheldrüse

Lage der Bauchspeicheldrüse

Was sind die Ursachen einer akuten Pankreatitis?

Hauptursachen einer akuten Pankreatitis:

Gallensteine können beim Verlassen der Gallenblase das Abflusssystem der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse verstopfen. Die Steine verhindern so, dass Verdauungssäfte aus der Bauchspeicheldrüse abfließen können.

Wer über Jahre hinweg zu viel Alkohol trinkt, schädigt die Bauchspeicheldrüse. Je mehr und je länger man trinkt, desto wahrscheinlicher wird eine Erkrankung an Pankreatitis.

Es gibt noch viele weitere, jedoch weniger häufige Ursachen für eine akute Pankreatitis:

Was sind die Symptome einer akuten Pankreatitis?

Hauptsymptom:

  • Starke Schmerzen im Oberbauch, die manchmal auch in die Rückenmitte ausstrahlen

Weitere mögliche Symptome:

  • Übelkeit und Erbrechen

  • Schwitzen

  • Herzrasen

Bei einer sehr schweren Pankreatitis treten möglicherweise die folgenden ernsteren Probleme auf:

Woran erkennt der Arzt eine akute Pankreatitis?

Wie wird eine akute Pankreatitis behandelt?

Eine milde Form von Pankreatitis wird mit folgenden Maßnahmen behandelt:

  • Kurzer Krankenhausaufenthalt

  • Schmerzmittel

  • Fasten (kompletter Verzicht auf Nahrung) während 2 bis 3 Tagen zur Schonung der Bauchspeicheldrüse

  • Flüssigkeit in die Vene

Ernstere Formen von Pankreatitis werden mit folgenden Maßnahmen behandelt:

  • Krankenhausaufenthalt

  • Fasten während einiger Tage bis zu mehreren Wochen (man wird über einen Schlauch ernährt, der in die Vene oder durch die Nase bis in den Magen oder Darm eingeführt wird)

  • Verabreichung von Medikamenten gegen Schmerzen und Übelkeit über eine Vene

  • Flüssigkeit in die Vene

  • Manchmal Anlegen einer Sonde durch die Nase in den Magen, um Flüssigkeit und Luft abzusaugen

  • Verabreichung von Medikamenten, damit weniger Magensäure gebildet wird

  • Beatmung mit Sauerstoff oder einem Beatmungsgerät bei schwer kranken Personen

  • Antibiotika gegen Infektionen

  • Chirurgischer Eingriff zur Entfernung eines Teils der erkrankten Bauchspeicheldrüse oder bei Bedarf auch andere Eingriffe, wie z. B. zur Eröffnung des Pankreasgangs oder zur Entfernung eines Gallensteins

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
NACH OBEN