Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Intrazerebrale Blutung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine intrazerebrale Blutung (Hämorrhagie)?

„Intra“ bedeutet „innen“ oder „im Inneren“. „Cerebrum“ oder „Zerebrum“ bezeichnet das Gehirn. Und eine Hämorrhagie ist eine Blutung. Damit ist eine intrazerebrale Blutung eine Blutung im Inneren des Gehirns. Es handelt sich dabei um einen medizinischen Notfall, der häufig zu einem dauerhaften Gehirnschaden oder zum Tod führt. Eine intrazerebrale Blutung, die nicht durch eine Verletzung verursacht wird, wird als eine Art Schlaganfall eingestuft.

  • Eine intrazerebrale Blutung entsteht, wenn ein Blutgefäß im Gehirn platzt.

  • Die Ursache ist in der Regel hoher Blutdruck

  • das erste Symptom sind häufig Kopfschmerzen.

  • Sie können verwirrt sein oder ins Koma fallen.

  • Die Ärzte behandeln die Probleme, die zur Blutung geführt haben, wie zum Beispiel den hohen Blutdruck.

Menschen mit Symptomen einer intrazerebralen Blutung sollten sofort eine Notfallversorgung erhalten.

Wodurch wird eine intrazerebrale Blutung verursacht?

Eine intrazerebrale Blutung wird durch ein geplatztes Blutgefäß im Gehirn verursacht.

Die häufigste Ursache eines geplatzten Blutgefäßes ist ein hoher Blutdruck, durch den die Blutgefäße geschwächt sind.

Seltenere Ursachen sind:

  • Gebrauch von Kokain oder Amphetaminen (Aufputschmittel)

  • angeborene krankhafte Blutgefäße im Gehirn

  • eine schwere Kopfverletzung

  • ein Hirntumor

  • eine übermäßige Anwendung von Blutverdünnern

Was sind die Symptome einer intrazerebralen Blutung?

Die Symptome einer intrazerebralen Blutung setzen plötzlich ein. Sie haben für gewöhnlich sehr starke Kopfschmerzen, insbesondere wenn Sie in Bewegung sind. Bei älteren Personen treten möglicherweise keine oder nur leichte Kopfschmerzen auf. Weitere häufige Symptome sind:

  • Schwäche oder Taubheit in einer Körperhälfte

  • Sprachstörungen

  • Verwirrtheit

  • Übelkeit oder Erbrechen

  • Krampfanfälle

  • Ohnmacht

Eine intrazerebrale Blutung ist ein ernster Zustand und etwa die Hälfte der Betroffenen stirbt innerhalb der ersten Tage. Die meisten Überlebenden tragen einen anhaltenden Gehirnschaden davon.

Woran erkennt der Arzt eine intrazerebrale Blutung?

Gewöhnlich vermutet der Arzt eine intrazerebrale Blutung auf Basis der Symptome. Um sicherzugehen, werden mithilfe eines bildgebenden Verfahrens genaue Bilder vom Inneren Ihres Gehirns aufgenommen (CT-Scan oder MRT).

Wie wird eine intrazerebrale Blutung behandelt?

Sie werden ins Krankenhaus eingewiesen und die Probleme, die die Blutung verursacht haben, werden behandelt. Ihnen wird Bettruhe verordnet und Sie dürfen Medikamente, die die Blutung verstärken könnten, nicht weiter anwenden. Sie können auch folgendermaßen behandelt werden:

  • mit Medikamenten, die die Kopfschmerzen lindern und Krampfanfälle reduzieren,

  • mit Medikamenten und Flüssigkeit, um Ihren Blutdruck zu normalisieren,

  • Wenn Sie Blutverdünner erhalten haben, werden Ihnen möglicherweise Medikamente verabreicht, damit Ihr Blut besser gerinnt und die Blutung gestillt wird,

  • manchmal durch einen operativen Eingriff, um das zusätzliche Blut zu entfernen und den Druck im Schädel zu senken.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Spinalpunktion (Lumbalpunktion)
Video
Spinalpunktion (Lumbalpunktion)
Das Rückenmark ist ein Nervenbündel, das von der Hirnbasis den Rücken entlang verläuft. Die...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Wirbelsäule und Rückenmark
3D-Modell
Wirbelsäule und Rückenmark

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN