Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Borderline-Persönlichkeitsstörung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2018| Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Ihre Persönlichkeit besteht aus Ihrer ganz eigenen Denkweise, Ihrem Verständnis, Reaktionen und Ihren Beziehungen zu anderen.

Eine Persönlichkeitsstörung ist nicht nur durch eine besondere Persönlichkeit gekennzeichnet. Sie tritt auf, wenn Ihre Persönlichkeitsmerkmale zu erheblichen Problemen in Ihrem Leben führen, oder Sie davon abhalten, normale Beziehungen zu anderen zu knüpfen.

Was ist eine Borderline-Persönlichkeitsstörung?

Eine Borderline-Persönlichkeitsstörung liegt vor:

  • bei einem Muster von stark wechselnden Stimmungen, Beziehungen und Verhaltensweisen

Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden häufig an Folgendem:

  • Sie werden panisch oder wütend, wenn sich ein Freund ein paar Minuten verspätet oder ein Treffen absagt, weil sie sich dann im Stich gelassen fühlen

  • Sie sind schnell reizbar und verletzen Freunde, Partner und Angehörige mit Worten, besonders, wenn sie glauben, dass jemand ihre hohen Ansprüche an Unterstützung nicht erfüllt

  • Sie ändern rasch ihre Meinung, z. B., indem sie eine Person in einem Moment in den Himmel preisen und im nächsten Moment verfluchen

  • Sie handeln impulsiv und ohne Nachzudenken, z. B., indem sie ungeschützten Sex haben, zu viel ausgeben, unvorsichtig fahren, Drogen nehmen oder zu viel trinken

  • Kurz bevor sie ein Ziel erreichen, machen sie sich selbst einen Strich durch die Rechnung, z. B., indem sie die Schule kurz vor dem Schulabschluss abbrechen

  • Sie verletzen sich absichtlich, zum Beispiel, indem sie sich schneiden oder verbrennen

  • Sie beschwören Krisen herauf, zum Beispiel durch einen Selbstmordversuch, um andere Menschen daran zu hindern, sie zu verlassen

Obwohl die meisten selbstzerstörerischen Dinge, die sie unternehmen, nicht tödlich sind, stirbt beinahe jede 10. Person mit Borderline-Persönlichkeit durch Selbstmord.

Auch wenn sie hilfsbedürftig sind, haben Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung normalerweise instabile Beziehungen. Sie können einen Freund in der einen Minute anhimmeln und in der nächsten Minute verlassen.

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung tritt häufiger bei Frauen als bei Männern auf. Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung können zudem an Essstörungen, Angst, Depressionen, PTBS oder Alkohol- oder Drogenmissbrauch leiden.

Wie kommt es zur Borderline-Persönlichkeitsstörung?

Eine Borderline-Persönlichkeitsstörung wird wahrscheinlich durch die folgenden zwei Aspekte verursacht:

  • Gene (die Erbinformationen, die von den Eltern an Sie weitergegeben werden) – die Borderline-Persönlichkeitsstörung liegt in der Familie

  • Belastungen während der Kindheit, wie z. B. körperlicher oder sexueller Missbrauch, Vernachlässigung oder Trennung von einem Elternteil

Wie werden Borderline-Persönlichkeitsstörungen behandelt?

Ärzte behandeln eine Borderline-Persönlichkeitsstörung mit:

  • Therapie (Einzeln oder in Gruppentherapie)

  • Medikamenten gegen Stimmungsschwankungen und Angstzustände

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN