Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Entzündung der Zahnpulpa (Pulpitis)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2020| Inhalt zuletzt geändert Apr 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Die harte äußerste Schicht des Zahns wird als Zahnschmelz bezeichnet. Die Zahnpulpa (Zahnmark) ist eine weichere Schicht tief innen im Zahn. Die Zahnpulpa enthält die Blutgefäße und Nerven des Zahns.

Was ist eine Pulpitis?

Bei einer Pulpitis handelt es sich um eine schmerzhafte Entzündung (Schwellung) der Zahnpulpa.

  • Eine Pulpitis wird üblicherweise durch Karies verursacht.

  • Auch eine Verletzung des Zahns kann eine Pulpitis auslösen.

  • Bei entsprechender Behandlung verheilt eine leichte Pulpitis meist ohne Probleme.

  • Eine Pulpitis kann zu einer Infektion führen, die sich bis in Ihren Kiefer oder andere Körperteile ausbreiten kann.

  • Bei einer schweren Pulpitis führt der Zahnarzt eine Wurzelkanalbehandlung durch oder zieht den Zahn.

Tooth

Tooth

Wodurch wird eine Pulpitis verursacht?

Ursachen von Pulpitis:

  • Verletzung des Zahns infolge eines Unfalls, durch Zähneknirschen oder manchmal auch nach vielen Behandlungen am entsprechenden Zahn

Welche Symptome zeigt eine Pulpitis?

Eine Pulpitis kann folgende Symptome verursachen:

  • Zahnschmerzen, die leicht sein und immer wieder an- und abflauen können, oder starke und andauernde Zahnschmerzen

  • Empfindlichkeit gegenüber heißen oder kalten Nahrungsmitteln

  • Druckempfindlichkeit beim Kauen

  • Manchmal Schmerzen, die im Kiefer, im Ohr oder im Kopf spürbar sind

Eine Pulpitis, die zusammen mit einer bakteriellen Infektion einhergeht, verursacht üblicherweise ständigen Schmerz. Durch die Bakterien kann sich eine Eitertasche bilden, was dann als Abszess bezeichnet wird. Die Infektion kann sich in manchen Fällen auch auf andere Bereiche des Körpers ausbreiten. Wenn sich ein Abszess gebildet hat, verursacht der Zahn starke Schmerzen und ist sehr druckempfindlich, wenn ihn der Zahnarzt mit einem Instrument berührt.

Wie erkennt ein Zahnarzt Pulpitis?

Zahnärzte führen folgende Untersuchungen Ihrer Zahnpulpa durch:

  • Sie überprüfen, ob Ihr Zahn empfindlich auf Heißes, Süßes oder Kaltes reagiert.

  • Sie verwenden einen elektrischen Pulpenprüfer, um zu sehen, ob die Pulpa noch lebt.

  • Sie klopfen Ihren Zahn ab, um festzustellen, ob das umliegende Gewebe schmerzt.

  • Sie erstellen eine Röntgenaufnahme, damit sie erkennen können, wie weit die Entzündung fortgeschritten ist.

Wie wird eine Pulpitis behandelt?

Bei einer leichten Pulpitis behandeln die Zahnärzte die Karies und setzen eine Füllung ein. Manchmal wird eine provisorische Füllung mit Schmerzmitteln eingesetzt, die nach 6 bis 8 Wochen gegen eine permanente ausgetauscht wird.

Wenn die Zahnpulpa stark beschädigt ist und nicht geheilt werden kann, verabreicht Ihnen der Zahnarzt Schmerzmittel und

  • Wurzelkanalbehandlung, um die Zahnpulpa vom Zahn zu entfernen, und dann Füllen und Versiegeln des Wurzelkanals

  • zieht den Zahn, wenn er nicht zu retten ist.

Wenn es zu einer Infektion kommt, werden Ihnen auch Antibiotika verschrieben.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN