Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Bandwurminfektion

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was sind Bandwürmer?

Bandwürmer sind lange, flache Würmer, die wie ein Band oder eine Schnur aussehen. Es gibt viele verschiedene Arten von Bandwürmern. Einige Arten sind über 4,5 Meter lang, eine sogar über 9 Meter.

  • Verschiedene Bandwürmer leben im Fleisch von verschiedenen Tieren und Fischen.

  • Man bekommt Bandwürmer, wenn man halbgares Fleisch von Tieren isst, die Bandwürmer haben.

  • Dann wachsen die Bandwürmer im menschlichen Darm weiter.

  • Der Arzt untersucht Ihren Stuhl auf Bandwurmeier.

  • Wurmtabletten töten Bandwürmer in der Regel ab.

  • Garen Sie Ihre Nahrung sorgfältig, damit Sie keine Bandwürmer bekommen.

Was verursacht eine Bandwurminfektion?

Tiere und Fische essen manchmal Dinge, die mit Bandwurmeiern kontaminiert sind. Die Eier schlüpfen und graben sich in die Muskeln dieser Tieres oder Fische ein und bilden Zysten.

Ein Rinderbandwurm

Ein Rinderbandwurm

In den meisten Fällen bekommen Sie wie folgt eine Bandwurminfektion:

  • Beim Verzehr von nicht durchgegartem Fleisch oder Fisch mit Bandwurmzysten

Die Zysten schlüpfen in Ihrem Darm. Dann heften sich die Bandwürmer an die Darmschleimhaut, wo sie heranwachsen.

Seltener essen Menschen Dinge, die mit Bandwurmeiern kontaminiert sind. Dann können die Bandwürmer Zysten in den Muskeln der Betroffenen bilden. Sie können auch Zysten in Leber, Gehirn und anderen Organen bilden und schwere Krankheiten auslösen.

Welche Tierarten können mir Bandwürmer geben?

Die folgenden Tiere sind am häufigsten Bandwurmträger:

  • Rinder (Rinderbandwurm)

  • Schweine (Schweinebandwurm)

  • Süßwasserfische

Viele andere Tiere können auch Bandwürmer haben, etwa Hunde, Katzen, Schafe und viele Wildtiere.

Welche Symptome gehen mit einer Bandwurminfektion einher?

Selbst große Bandwürmer im Darm verursachen möglicherweise keine Symptome. Es kann zu leichtem Durchfall oder leichten Bauchschmerzen kommen.

Bandwurmzysten, die sich in Ihrem Körper bilden, können schwere Symptome verursachen, je nachdem, wo sie sich befinden:

  • Gehirn: Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Koma, Tod

  • Rückenmark: Schwäche oder Lähmung

  • Leber: Bauchschmerzen, Gelbfärbung der Haut und der Augen (Gelbsucht)

  • Lunge: Husten, Brustschmerzen

Wie erkennt der Arzt eine Bandwurminfektion?

Ärzte finden Bandwürmer in Ihrem Darm mit folgenden Maßnahmen:

  • Suche nach Bandwurmeiern im Stuhl mit einem Mikroskop

Ärzte finden Bandwurmzysten in Ihren Organen, indem sie bildgebende Verfahren wie einen CT-Scan oder eine MRT durchführen.

Wie werden Bandwurminfektionen behandelt?

Eine Einzeldosis eines Wurmmedikaments tötet die Bandwürmer im Darm in der Regel ab.

Wenn Sie Bandwurmzysten in Ihren Organen haben, müssen Sie möglicherweise operiert werden.

Wie kann ich einer Bandwurminfektion vorbeugen?

In den meisten entwickelten Ländern überprüfen staatliche Inspektoren Fleisch und Fisch auf Bandwurmzysten. Die wichtigsten Maßnahmen sind dennoch:

  • Fleisch und Süßwasserfisch gründlich garen

  • Keinen rohen Süßwasserfisch essen

Fischbandwürmer können durch Einfrieren abgetötet werden, aber der Fisch muss 7 Tage lang bei mindestens -20 °C eingefroren werden. Durch Räuchern und Trocknen von Fleisch und Fisch werden Bandwurmzysten nicht abgetötet.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN