Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Aortenklappenstenose

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2019| Inhalt zuletzt geändert Apr 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Was ist eine Aortenklappenstenose?

Die Aorta (Hauptschlagader) ist die Hauptarterie, die Blut vom Herzen zum Rest des Körpers bringt.

Vier Herzklappen kontrollieren den Blutfluss in und aus dem Herzen. Diese Klappen sind wie eine Tür, die nur in eine Richtung aufgeht; so sorgen sie dafür, dass das Blut in die richtige Richtung fließt. 

Die Aortenklappe liegt zwischen dem Herzen und der Aorta. Sie geht in die Hauptschlagader auf und lässt so das Blut aus dem Herzen fließen. Die Klappe schließt sich, damit das Blut nicht zurück in das Herz fließt.

Es kommt zu einer Aortenklappenstenose, wenn sich die Aortenklappe nicht vollständig öffnet. Durch die verengte Herzklappe fällt es dem Herzen schwerer, Blut aus dem Herzen zu pumpen.

  • Bestimmte Erkrankungen können dazu führen, dass die Segel steif und dick werden.

  • Ursachen für eine Aortenklappenstenose sind u. a. Geburtsfehler oder manchmal auch das Altern.

  • Je enger die Klappe ist, desto mehr muss sich das Herz anstrengen, um Blut aus dem Herzen zu pumpen.

  • Wenn die Klappe sehr eng ist, muss sich das Herz so sehr anstrengen, dass es zu einer Herzinsuffizienz kommt.

  • Betroffene können an Brustschmerzen, Kurzatmigkeit oder Ohnmacht leiden.

  • Der Arzt kann ein Herzgeräusch mithilfe eines Stethoskops hören und eine Echokardiographie zur Diagnose einer Aortenklappenstenose durchführen.

  • Möglicherweise muss die Aortenklappe ersetzt werden.

Was verursacht eine Aortenklappenstenose?

Bei unter 70-Jährigen ist die häufigste Ursache ein Geburtsfehler der Aortenklappe.

Bei über 70-Jährigen ist die häufigste Ursache eine Verkalkung der Klappensegel (eine sog. Aortensklerose).

Nicht behandeltes rheumatisches Fieber ist die häufigste Ursache in Entwicklungsländern. Rheumatisches Fieber ist eine seltene Komplikation einer unbehandelten Rachenentzündung durch Streptokokken, an der Kinder leiden können.

Was sind die Symptome einer Aortenklappenstenose?

Kinder mit einer durch einen Geburtsfehler verursachten Aortenklappenstenose leiden möglicherweise erst im Erwachsenenalter an Symptomen.

Zu den Symptomen einer Aortenklappenstenose zählt Folgendes:

  • Engegefühl in der Brust unter Belastung

  • Müdigkeit und Kurzatmigkeit

  • Ohnmacht ohne jegliche Warnzeichen wie Schwindel oder Benommenheit

Woran erkennt der Arzt eine Aortenklappenstenose?

Durch das Abhorchen des Herzens mit einem Stethoskop können Ärzte eine Aortenklappenstenose vermuten. Eine Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) wird verwendet, um herauszufinden, wie schlimm die Stenose ist.

Bei Betroffenen mit einer Aortenklappenstenose, aber ohne Symptome, führt der Arzt oft einen Belastungstest durch.

Wenn der Belastungstest ein Problem aufweist oder der Betroffene an Symptomen leidet, führen Ärzte eine Herzkatheterisierung durch. Damit soll herausgefunden werden, ob der Patient zusätzlich zur Aortenklappenstenose an einer koronaren Herzkrankheit leidet. Der Grund dafür ist Folgendes: Wenn der Patient aufgrund der Aortenklappenstenose operiert werden muss, können Ärzte gleichzeitig auch die Herzkranzgefäße (Koronararterien) reparieren. 

Wie wird eine Aortenklappenstenose behandelt?

Erwachsene mit einer Aortenklappenstenose ohne Symptome sollten Folgendes tun:

  • Regelmäßig den Arzt aufsuchen

  • Übertriebene körperliche Belastung vermeiden

  • Hin und wieder eine Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) durchführen lassen

Leidet der Patient an Symptomen oder beginnt der linke Ventrikel zu versagen, wird eine Operation durchgeführt, um die Aortenklappe mit einem der folgenden Klappen zu ersetzen:

  • Einer mechanischen Klappe aus Kunststoff

  • Einer Schweine- oder Rinderherzklappe (Bioprothese)

Wenn der Patient sehr alt und krank ist oder es andere Gründe gibt, warum eine Herzoperation zu riskant wäre, kann die Aortenklappe während der Herzkatheterisierung ersetzt werden. Eine Herzoperation ist jedoch besser, wenn der Patient diese vertragen kann.

Patienten, die eine mechanische Herzklappe erhalten, müssen ihr ganzes Leben lang Blutverdünner anwenden. Die Herzklappe kann aber mehrere Jahrzehnte halten. Patienten, die eine Bioprothese erhalten, müssen die Medikamente nur einige Monate lang einnehmen. Allerdings hält die Klappe nur 10 bis 12 Jahre.

Bei Kindern und jungen Erwachsenen, die mit Herzklappenproblemen geboren wurden, kann eine sogenannte Ballonvalvuloplastie durchgeführt werden. Bei dieser wird ein dünner, hohler Schlauch (Katheter) durch eine Vene oder Arterie in das Herz eingeführt. Ein Ballon an der Katheterspitze wird aufgeblasen, der gegen die Herzklappe drückt und sie öffnet. Eine Ballonvalvuloplastie funktioniert bei älteren Menschen nicht sehr gut.

Patienten, deren Herzklappen beschädigt sind oder ersetzt wurden, brauchen manchmal Antibiotika, um eine Infektion der Herzklappe zu verhindern, z. B. in den folgenden Fällen:

  • Zahnbehandlung

  • Bestimmte medizinische Verfahren

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Herzinsuffizienz
Video
Herzinsuffizienz
Das Herz ist ein schlagender Muskel, der über den Kreislauf Sauerstoff und nährstoffreiches...
Koronarangiographie
Video
Koronarangiographie
Das Herz ist ein schlagender Muskel, der ununterbrochen Blut in den Rest des Körpers pumpt...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN