Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Ringwurm des Körpers

(Tinea corporis)

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Ringelflechte Ringelflechte (Tinea) – ein Überblick Ringelflechte ist eine häufige Pilzinfektion der Haut oder Nägel. Ringelflechte hat nichts mit Flechten zu tun. Der Ausschlag kann ringförmig sein. Darum wird die Infektion Ringelflechte genannt... Erfahren Sie mehr ist eine häufige Pilzinfektion der Haut oder Nägel. Ringelflechte hat nichts mit Flechten zu tun. Der Ausschlag kann ringförmig sein. Darum wird die Infektion Ringelflechte genannt. Ärzte nennen diese Infektionen „Tinea“.

Was ist Ringelflechte des Körpers?

Ringelflechte des Körpers ist eine Pilzinfektion, die einen ringförmigen Ausschlag im Gesicht, auf den Armen, Beinen, der Brust oder dem Bauch hervorruft.

  • Ringelflechte des Körpers kann sich auf andere Körperteile ausbreiten oder durch direkten Hautkontakt andere Menschen anstecken.

  • Ärzte behandeln die Hauterkrankung mit antimykotischer Salbe oder in seltenen Fällen mit Tabletten.

Was sind die Symptome von Ringelflechte des Körpers?

Es stellen sich u. a. folgende Symptome ein:

  • Rosafarbene oder rote runde Flecken auf der Haut mit erhabenen, schuppigen Rändern

  • Manchmal Juckreiz

Woran erkennt der Arzt Ringelflechte des Körpers?

Ärzte können Ringelflechte des Körpers in der Regel mit bloßem Auge feststellen. Um sicher zu gehen, kann der Arzt Haut abschaben und unter dem Mikroskop untersuchen.

Wie wird eine Ringelflechte des Körpers behandelt?

Ärzte behandeln Ringelflechte des Körpers mit:

  • Antimykotischer Salbe oder Lotion

  • Manchmal Medikamente, die eingenommen werden

Wenn das Medikament zu früh abgesetzt wird, kann die Infektion erneut auftreten.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN