Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Hämangiome

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist ein Hämangiom?

Ein Hämangiom ist eine erhabene, rote Wucherung auf der Haut. Es handelt sich dabei um einen Klumpen aus feinen Blutgefäßen.

  • Hämangiome sind typisch bei Babys und werden auch oft als Blutschwämme oder Erdbeerflecken bezeichnet.

  • Hämangiome können überall auftreten, sind jedoch häufig am Kopf oder Hals des Babys zu finden.

  • Sie wachsen, bis das Kind etwa ein Jahr alt ist.

  • Dann werden sie immer kleiner und verschwinden normalerweise, bis das Kind etwa 10 Jahre alt ist.

  • Die Haut an der Stelle, wo das Hämangiom verschwunden ist, bleibt oft verfärbt oder mit Narben zurück.

Auch Erwachsene können Hämangiome bekommen (in diesem Fall werden sie als Rubinflecken bzw. Kirschangiome bezeichnet). Sie kommen häufig vor und sind harmlos.

Wodurch werden Hämangiome verursacht?

Es ist nicht bekannt, aus welchem Grund sich Blutgefäße verklumpen und ein Hämangiom bilden.

Welche Symptome zeigen Hämangiome?

  • Sie bilden eine leuchtend rote oder bläuliche erhabene Stelle auf der Haut.

  • Sie jucken und schmerzen nicht.

  • Ein Hämangiom kann infolge einer leichten Verletzung bluten und eine Wunde bilden.

  • Diese Wunde kann schmerzen und erst langsam verheilen.

  • Hämangiome, die nahe am Auge wachsen, können die Sicht einschränken.

Selbst wenn Hämangiome keine gesundheitlichen Probleme verursachen, gefällt Ihnen vielleicht nicht, wie sie aussehen.

Wie behandeln Ärzte Hämangiome?

Die meisten Hämangiome schrumpfen und gehen von selbst weg. Meistens beginnt das Hämangiom zu schrumpfen, wenn ein Kleinkind 12–18 Monate alt ist. Bei etwa 7 von 10 Kindern ist das Hämangiom verschwunden, bis es 7 Jahre alt ist.

Da Hämangiome normalerweise von alleine verschwinden, werden sie nicht behandelt, außer wenn sie Probleme verursachen. Wenn ein Hämangiom die Sicht oder die Atmung behindert oder andere Probleme verursacht, können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Verabreichung von Medikamenten (wie Propranolol oder Kortikosteroide) zur Schrumpfung des Hämangioms

  • Manchmal werden Hämangiome auch mit Laser behandelt.

Wenn eine Wunde nicht schnell verheilt, behandelt sie der Arzt mit speziellen Verbänden und Salben.

Eine Operation zur Entfernung des Hämangioms wird eher vermieden, um keine Narbe zu hinterlassen. Die Narbe kann ebenso störend sein wie das Hämangiom.

Bei Erwachsenen auftretende Kirschangiome erfordern keine Behandlung. Wenn Sie sie als störend empfinden, kann sie ein Arzt mit einer elektrischen Nadel oder einem Skalpell (einem chirurgischen Messer) entfernen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Stimmbandlähmung
Bei einer Stimmbandlähmung lassen sich die Muskeln, welche die Stimmbänder kontrollieren, nicht mehr bewegen. Eine Stimmbandlähmung kann einseitig oder beidseitig ausfallen. Die Lähmung beider Stimmbänder ist lebensbedrohlich. Welche der folgenden Ursachen ist am wahrscheinlichsten eine Ursache für die Lähmung beider Stimmbänder?

Auch von Interesse

NACH OBEN