Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Mittelohrentzündung (akute Otitis media)

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Ihr Mittelohr ist ein Hohlraum hinter Ihrem Trommelfell. Das Mittelohr enthält drei kleine Knochen, die Vibrationen des Trommelfells an die Nerven im Innenohr weiterleiten.

Im Innenohr

Im Innenohr

Was ist eine Ohrenentzündung?

Verschiedene Teile des Ohrs können sich infizieren, aber am wahrscheinlichsten ist eine Infektion im Mittelohr. „Media“ bedeutet „Mitte“ und „Otitis“ bedeutet „entzündetes Ohr“. Daher wird diese Infektion Otitis media genannt. Sie ist „akut“, wenn sie schnell eintritt und schnell wieder besser wird. Wenn die Infektion nicht abklingt oder immer wieder auftritt, bezeichnet man sie als chronische Mittelohrentzündung Chronische Mittelohrentzündung (chronische Otitis media) Ihr Mittelohr ist ein Hohlraum hinter Ihrem Trommelfell. Das Mittelohr enthält drei kleine Knochen, die Vibrationen des Trommelfells an die Nerven im Innenohr übertragen. Verschiedene Teile... Erfahren Sie mehr .

  • Ohrinfektionen können in jedem Alter vorkommen, treten aber am häufigsten bei Kindern auf.

  • Sie werden in der Regel durch eine Erkältung oder Allergien ausgelöst.

  • Das infizierte Ohr schmerzt und ist möglicherweise in der Hörfähigkeit eingeschränkt.

  • Die meisten Ohrenentzündungen bessern sich von selbst, aber Ärzte verschreiben Antibiotika gegen schwere Infektionen oder Infektionen, die nicht von selbst abklingen.

Wodurch werden akute Mittelohrentzündungen verursacht?

Akute Ohrenentzündungen werden durch Viren oder Bakterien verursacht. Eine Erkältung oder Allergien können zu einer Ohrenentzündung führen.

Durch die Infektion wird das Mittelohr mit Flüssigkeit gefüllt. Bei einer bakteriellen Infektion kann die Flüssigkeit eiterartig sein.

Was sind die Symptome einer akuten Ohrenentzündung?

Zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • Ohrenschmerzen

  • Hörschaden

Säuglinge können schnell reizbar sein oder Schlafprobleme haben.

Kleine Kinder ziehen sich am Ohr, haben Fieber, verspüren Übelkeit, erbrechen sich oder haben Durchfall.

Welche Komplikationen können bei einer Ohrenentzündung auftreten?

Die meisten Menschen haben keine Komplikationen. Bei Kindern, die viele Ohrinfektionen bekommen, kann sich Folgendes einstellen:

Sehr selten kann sich eine bakterielle Infektion in den benachbarten Schädelknochen oder in das Gehirn ausbreiten.

Woran erkennt der Arzt eine Ohreninfektion?

Der Arzt verwendet eine tragbare Lichtquelle, um Folgendes zu prüfen:

  • Ob das Trommelfell gewölbt oder rot ist

  • Ob es hinter dem Trommelfell eine Flüssigkeit hat

Wie werden akute Ohreninfektionen behandelt?

Die meisten akuten Ohrenentzündungen klingen ohne Behandlung wieder ab, können aber auch wie folgt behandelt werden:

  • Antibiotika

  • Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen

  • Bei Erwachsenen manchmal abschwellende Sprays oder Tabletten

  • Antihistaminika für Personen mit Allergien

Wenn die Ohrenschmerzen stark sind, muss der Arzt möglicherweise Flüssigkeit aus dem Mittelohr ableiten. Er kann zu diesem Zweck ein kleines Loch im Trommelfell anbringen, um die Flüssigkeit abfließen zu lassen, oder Röhrchen ins Trommelfell einsetzen, damit die Flüssigkeit richtig abfließen kann.

Wie kann ich das Risiko eingrenzen, dass meine Kinder eine Ohreninfektionen bekommen?

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Schmerzen in Gliedmaßen
Welche der folgenden Ursachen ist die häufigste für Armschmerzen, die nicht mit Verletzungen oder Belastungen zusammenhängen?

Auch von Interesse

NACH OBEN