Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Bronchiolitis

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine Bronchiolitis?

Die Bronchiolen sind kleine Atemwege in Ihren Lungen. „-Itis“ bedeutet Entzündung. Also ist die Bronchiolitis eine Entzündung der kleinen Atemwege in den Lungen. Die Entzündung erschwert den Kindern das Atmen. Eine Bronchiolitis tritt bei Babys und Kindern unter 2 Jahren auf.

  • Eine Bronchiolitis wird durch eine Infektion mit einem Virus verursacht

  • Ihr Kind kann eine laufende Nase, Fieber, Husten, Keuchatmung und manchmal Atembeschwerden haben

  • Die meisten Kinder erholen sich in 3 bis 5 Tagen wieder, aber manchmal müssen sie auch ins Krankenhaus

  • Die Bronchiolitis tritt am häufigsten bei Babys unter 6 Monaten auf

Wodurch wird eine Bronchiolitis verursacht?

Es gibt mehrere verschiedene Viren, die eine Bronchiolitis verursachen können. Das RSV (Respiratory Syncytial Virus) ist die häufigste Ursache. Eine Bronchiolitis tritt am häufigsten im Winter auf, wenn sich Viren am leichtesten verbreiten können.

Ärzte sind der Meinung, dass sich eine Bronchiolitis häufiger und stärker bei Babys entwickeln kann, deren Mütter Zigaretten rauchen, vor allem, wenn die Mutter während der Schwangerschaft geraucht hat.

Was sind die Symptome einer Bronchiolitis?

Zuerst hat Ihr Baby die gleichen Symptome wie eine Erkältung, z. B.:

  • Naselaufen

  • Niesen

  • Husten

  • Leichtes Fieber (37,8 °C bis 38,3 °C)

Der Husten kann 2 bis 3 Wochen oder länger anhalten.

Nach 3 bis 5 Tagen kann Ihr Baby an folgendem leiden:

  • Atembeschwerden – das Baby oder Kind kann schnell atmen und beim Ausatmen einen hohen Pfeifton von sich geben (Keuchatmung)

Viele Babys mit Bronchiolitis haben nur leichte Symptome.

Bei einer schweren Bronchiolitis kann Ihr Baby oder Kind Atembeschwerden und folgende Symptome haben:

  • Keuchatmung

  • Schnelle, kurze Atemzüge machen

  • Blau anlaufen

  • Erbrechen und dehydrieren (zu wenig Flüssigkeit im Körper haben)

Wie können Ärzte feststellen, ob mein Kind Bronchiolitis hat?

Ärzte stellen in der Regel anhand der Symptome fest, dass Ihr Kind eine Bronchiolitis hat. Weitere mögliche Maßnahmen:

  • Den Sauerstoffgehalt im Blut Ihres Kindes mithilfe eines Sensors messen, der am Finger Ihres Kindes angelegt wird (Pulsoximetrie)

  • Einen Abstrich vom Nasenausfluss machen und auf Viren testen

  • Gelegentlich eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs erstellen

Wie wird eine Bronchiolitis behandelt?

Die Ärzte lassen Sie Kinder mit leichten Symptomen zu Hause selbst pflegen:

  • Indem Sie ihm tagsüber klare Flüssigkeiten in kleinen Mengen zuführen, z. B. Wasser oder Saft

Wenn Ihr Kind starke Atembeschwerden hat, könnte Ihr Kind ins Krankenhaus eingewiesen werden. Die Ärzte gehen in der Regel folgendermaßen vor:

  • Ihrem Kind zusätzlichen Sauerstoff durch eine Gesichtsmaske verabreichen

  • Flüssigkeiten über eine Infusion (in die Vene) verabreichen

Antibiotika helfen bei Bronchiolitis nicht.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN