honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Recherchieren einer Krankheit

Von

Michael R. Wasserman

, MD, Los Angeles Jewish Home

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Wenn eine Erkrankung erstmals diagnostiziert wird, händigt der Arzt häufig ein Merkblatt mit den wichtigsten Informationen aus. (Siehe auch Einführung in die optimale medizinische Versorgung.) Möglicherweise hat der Patient aus Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen oder Hörfunk bereits allgemeine Kenntnisse über die Krankheit.

Falls der Patient mehr über seine Krankheit erfahren möchte, stehen viele weitere Quellen zur Verfügung. Der Patient kann Ärzte, Krankenpfleger und andere Fachkräfte um Informationen über die Krankheit und Empfehlung verlässlicher Quellen bitten. Viele Bücher bieten hilfreiche allgemeine Informationen über Krankheiten. Einige örtliche Bibliotheken, Universitäts- oder Krankenhausbibliotheken verfügen über nützliche Forschungsarbeiten einschließlich eines Forschungsbibliothekars. Das Internet bietet ebenfalls eine Menge Informationen. Es ist jedoch nicht immer einfach, die Verlässlichkeit dieser Quellen zu beurteilen (siehe STANDS: Kommentar).

In der Regel sind behördliche medizinische Quellen verbindlich und verlässlich. Zu den zuverlässigen Informationsquellen des Internets, die der Öffentlichkeit eine große Menge an nützlichen und genauen Informationen bereitstellen, gehören im Folgenden:

  • National Institutes of Health (NIH)

  • Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ)

  • Centers for Disease Control and Prevention (CDC)

Diese Webseiten bieten außerdem Links zu anderen hilfreichen und verlässlichen Webseiten. Viele krankheitsspezifische, patientenorientierte Seiten (z. B. National Multiple Sclerosis Society) bieten Informationen für Menschen, die unter einer bestimmten Krankheit leiden. Dagegen sind Seiten, die bestimmte Produkte oder Leistungen verkaufen möchten, eventuell weniger verlässlich. Ihre Informationen können parteiisch oder ungenau sein.

Darüber hinaus können Selbsthilfegruppen hilfreiche Informationen und psychologische Unterstützung bieten. Interessenten finden solche Gruppen über Lokalzeitungen, Telefonverzeichnisse, Krankenhäuser, Arztpraxen und andere medizinische Fachkräfte sowie über das Internet. In den meisten Städten existieren Selbsthilfegruppen, manchmal auch für bestimmte Krankheiten. Der Gilda’s Club beispielsweise, der in vielen Städten tätig ist, bietet Unterstützung für Menschen, die mit Krebs leben. Menschen, die an derselben Krankheit leiden oder sich um jemanden mit derselben Krankheit kümmern, können viele praktische und nützliche Alltagstipps geben, etwa wo Teile einer Spezialausrüstung erhältlich sind, welche Ausrüstung am besten funktioniert, wie man sich gegenüber jemandem mit dieser Krankheit verhält oder ihn pflegt. Weitere Quellen sind Internetforen. In diesen Foren können Menschen miteinander über spezifische Erkrankungen diskutieren und mögliche Ressourcen austauschen. Allerdings ist insbesondere die wissenschaftliche Stichhaltigkeit der dortigen Informationen nicht als erwiesen anzunehmen.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN