Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Patellaspitzensyndrom

(Läuferknie; Morbus Sinding-Larsen)

Von

Frank Pessler

, MD, PhD, Hannover, Germany

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2020| Inhalt zuletzt geändert Okt 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Das Patellaspitzensyndrom (Infrapatellare Tendinitis) ist eine Entzündung der Sehne unter der Kniescheibe durch die Überbelastung des Knies.

Die Sehnen sind stabile Bänder des Bindegewebes, die am Ende eines Muskels am Knochen sitzen. Eine Tendinitis ist die Entzündung einer Sehne. (Siehe auch Übersicht zu erblichen Bindegewebserkrankungen.)

Das Patellaspitzensyndrom betrifft häufig Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren. Sie wird durch Verletzungen aufgrund von körperlichen Aktivitäten hervorgerufen, die Springen und die vermehrte Beanspruchung des Knies erfordern, wie Eiskunstlauf, Basketball oder Volleyball. Die Überbelastung des Knies führt zu winzigen Rissen und Entzündungen der Sehne unter der Kniescheibe (Patella).

Die Erkrankung ruft Knieschmerzen und die Empfindlichkeit der Sehne unter der Kniescheibe hervor. Der Schmerz ist am schlimmsten, wenn das Knie beim Treppensteigen, Springen oder bei Kniebeugen gestreckt wird.

Die Diagnose des Patellaspitzensyndroms basiert auf der Krankengeschichte des Kindes und einer körperlichen Untersuchung. Anhand einer Magnetresonanztomographie (MRT) kann das Ausmaß der Verletzung festgestellt werden.

Um den Schmerz zu lindern, müssen Kinder ihre sportlichen Aktivitäten ändern, nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) einnehmen und mit einer Physiotherapie behandelt werden. Dauerhafte Schmerzen können mit einer Operation behandelt werden, dies ist im Normalfall jedoch nicht notwendig.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Überblick über Verhaltensstörungen bei Kindern
Verhaltens- und Entwicklungsstörungen können so belastend sein, dass sie die normalen Beziehungen zwischen dem Kind und anderen Personen in Gefahr bringen oder die emotionale, soziale und intellektuelle Entwicklung beeinflussen. Welche der folgenden Aussagen beschreibt das Behandlungsziel für Verhaltensstörungen bei Kindern?

Auch von Interesse

NACH OBEN