Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Brustentzündung und Brustabszess

(Mastitis)

Von

Lydia Choi

, MD, Karmanos Cancer Center

Vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2022
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
Kurzinformationen

Brustinfektionen werden in der Regel durch Bakterien verursacht. In seltenen Fällen führen Brustinfektionen zu einem Brustabszess (einer Eiteransammlung in der Brust). Mastitis bezeichnet eine schmerzhafte Entzündung der Brust, die gewöhnlich von einer Brustinfektion begleitet wird.

Brustentzündung

Brustinfektionen Brustentzündung Eine Brustinfektion bzw. Brustentzündung ( Mastitis) tritt hauptsächlich bei stillenden Müttern und gewöhnlich innerhalb der ersten 6 Wochen nach der Entbindung auf ( Wochenbettinfektion). Befindet... Erfahren Sie mehr treten nicht häufig auf, außer rund um die Geburt eines Kindes oder nach einer Verletzung oder Operation. Diabetes sowie die Einnahme von Kortikosteroiden erhöhen das Risiko einer Brustinfektion.

Häufigstes Symptom der Mastitis (inklusive Brustinfektionen) ist ein geschwollener, roter Bereich, der sich warm und empfindlich anfühlt. Eine ungewöhnliche Art von Brustkrebs, der sogenannte inflammatorische Brustkrebs Weitere Merkmale Weitere Merkmale , kann ähnliche Symptome verursachen.

Eine Brustinfektion nach der Entbindung wird durch Stillen, Massage oder die Verwendung einer Brustpumpe behandelt, um Milch aus der Brust zu pumpen. Manchmal sind Antibiotika erforderlich. Brustinfektionen zu anderen Zeiten werden mit Antibiotika behandelt.

Wenn die Einnahme von Antibiotika die Infektion nicht lindert, wird eine Untersuchung auf Krebs durchgeführt.

Brustabszess

Brustabszesse sind weniger häufig als Brustinfektionen. Ein Abszess kann sich entwickeln, wenn eine Brustinfektion nicht behandelt wird.

Ein Abszess wird meist mit einer Nadel entleert (als Aspiration bezeichnet). Die Platzierung der Nadel erfolgt ultraschallgeführt. Manchmal muss zur Entleerung eines Abszesses ein Einschnitt gemacht werden.

Normalerweise erfolgt auch eine Behandlung mit Antibiotika.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
NACH OBEN