Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Hämothorax

Von

Thomas G. Weiser

, MD, MPH, Stanford University School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2020| Inhalt zuletzt geändert Jun 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Unter einem Hämothorax versteht man die Ansammlung von Blut zwischen Lunge und Brustwand.

  • Es kann zu Benommenheit und Kurzatmigkeit und Schmerzen im Brustkorb kommen. Die Haut kann sich kühl und feucht anfühlen oder bläulich verfärbt sein.

  • Für die Diagnose erstellt der Arzt ein Röntgenbild des Brustkorbs.

  • Die Patienten erhalten intravenös Flüssigkeit oder eine Bluttransfusion, und es wird ein Schlauch in den Brustkorb eingeführt, um das Blut herauszuleiten.

Ein Hämothorax kann das Ergebnis einer stumpfen oder auch einer penetrierenden Verletzung sein, bei der es zu einem Schnitt oder Riss in der Lunge oder in einer Arterie oder Vene im Brustkorb kommt. Daraufhin kann sich Blut im Pleuraraum, d. h. zwischen den beiden Gewebeschichten, die die Lunge umgeben, ansammeln. Eine große Menge Blut kann auf die Lunge drücken und die Atmung erschweren. Wenn neben Blut auch Luft in diesen Raum gelangt ist, handelt es sich um einen Hämopneumothorax. Gelegentlich ist ein Hämothorax auch die Folge einer Operation im Brustkorb oder einer anderen Erkrankung, wie beispielsweise einer Tuberkulose oder von Lungenkrebs.

Did You Know...

  • Blutungen aus einer Brustkorbwunde treten meist in der Brusthöhle auf, so dass von außen sehr wenig Blut zu sehen ist.

Symptome

Im Gegensatz zur ursächlichen Verletzung ist ein Hämothorax an sich nicht schmerzhaft. Die Schwere der anderen Symptome hängt zum Teil davon ab, wie viel Blut sich im Pleuraraum befindet. Wenn die Blutmenge klein ist, haben die Betroffenen in der Regel keine weiteren Symptome. Ist viel Blut in den Pleuraraum geflossen, kann es zu Kurzatmigkeit mit schneller und flacher Atmung kommen. Bei einer massiven Blutmenge kann der Blutdruck gefährlich stark abfallen (Kreislaufschock). Die Haut fühlt sich kühl und feucht an und ist bläulich verfärbt.

Diagnose

  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs

Bei Verdacht auf Hämothorax wird eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs vorgenommen.

Behandlung

  • Um den Blutdruck zu stabilisieren, wird intravenös Flüssigkeit und manchmal auch Blut gegeben

  • Einführen einer Thoraxdrainage

Es wird intravenös Flüssigkeit zugeführt, um die Flüssigkeitsmenge im Blutstrom und so den Blutdruck zu erhöhen. Bei hohem Blutverlust ist eine Bluttransfusion erforderlich.

Üblicherweise wird ein Schlauch in den Brustkorb gelegt (Thorakotomie), um das Blut zu entfernen, damit sich die Lunge wieder mit Luft füllen kann. Der Schlauch muss unter Umständen mehrere Tage eingeführt bleiben.

Wenn viel Blut vorhanden ist oder die Blutung anhält, muss sie möglicherweise operativ gestillt werden (Thorakotomie).

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN