Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Rotatorenmanschette/Subakromiale Bursitis

(Impingement-Syndrom; Schwimmerschulter; Tennisschulter; Sehnenentzündung der Rotatorenmanschette; Riss der Rotatorenmanschette)

Von

Paul L. Liebert

, MD, Tomah Memorial Hospital, Tomah, WI

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2018| Inhalt zuletzt geändert Jun 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Die Muskeln, die helfen, den Oberarm im Schultergelenk zu halten (die Rotatorenmanschettenmuskeln) können eingeklemmt werden (Impingementsyndrom der Schulter), sich entzünden (Tendinitis oder Sehnenentzündung) oder teilweise oder ganz einreißen.

  • Die Schulter schmerzt, wenn der Arm über den Kopf gehoben wird, und später auch dann, wenn der Arm nicht bewegt wird.

  • Training hilft.

Die Rotatorenmanschette besteht aus den Muskeln, mit denen das Schulterblatt am Humeruskopf befestigt ist. Sie stärkt das Schultergelenk und unterstützt die Drehung des Oberarms.

Anatomie des Schultergelenks

Anatomie des Schultergelenks

Eine Rotatorenmanschetteneinklemmung (Impingement) und eine Tendinitis treten häufig bei Sportarten auf, bei denen die Arme wiederholt über den Kopf gehoben werden, wie bei Aufschlägen beim Baseball, beim Anheben schwerer Lasten über die Schulter, beim Anschlag beim Tennis und anderen Ballsportarten und beim Freistilschwimmen, Schmetterlingsschwimmen oder beim Rückenschwimmen. Wenn man den Arm mehrmals über den Kopf hebt, drückt der obere Teil des Armknochens die Rotatorenmanschettenmuskeln gegen den obersten Teil des Schulterblatts und dies führt zu einer Entzündung und einem Anschwellen der Muskeln. Wenn die Bewegung trotz der Entzündung fortgesetzt wird, kann dies die Sehnen schwächen und reißen lassen.

Auch ohne Überbelastung und chronische Entzündung kann die Rotatorenmanschette plötzlich durch eine kräftige Bewegung (z. B. bei starkem Dehnen oder Ziehen) oder bei einem Sturz reißen.

Symptome

Das Hauptsymptom sind Schmerzen in der Schulter. Zunächst treten die Schmerzen nur bei Aktivitäten auf, die es erforderlich machen, dass der Arm über den Kopf gehoben wird (Impingementsyndrom). Der Schmerz wird schlimmer, wenn der Arm zwischen 60 und 120 Grad seitlich ausgestreckt wird. Wenn sie nicht richtig behandelt wird, kann die Schulter später auch in Ruhestellung schmerzhaft werden (Tendinitis), oft besonders in der Nacht, wodurch der Schlaf gestört wird. Falls die Sehne reißt, ist das Nach-Außendrehen des Arms an der Schulter schwach oder unmöglich.

Diagnose

  • Untersuchung durch den Arzt

Die Ärzte erstellen ihre Diagnose anhand der Symptome der Person und der Untersuchungsergebnisse. Manchmal ist eine Magnetresonanztomographie (MRT) notwendig, um einen Riss der Gelenklippenmuskeln festzustellen.

Verletzung der Rotatorenmanschette
Verletzung der Rotatorenmanschette
VIDEO

Behandlung

  • Pause (Ruhigstellung)

  • Rehabilitation

Die Schulter kann für einige Tage in einer Schlinge ruhig gestellt werden, wenn die Schmerzen mittelschwer oder stark sind. Übungen, bei denen der Arm über Schulterhöhe gehoben werden müssen, sollten vermieden werden. Sobald die Schulter alle Bewegungen ohne Schmerz durchführen kann, können die Rotatorenmanschettenmuskeln trainiert werden. Übungen zur Kräftigung einiger der Muskeln stellen das Gleichgewicht der Rotatorenmanschette wieder her und reduzieren das Impingement bei Aktivitäten, bei denen über Kopf gegriffen werden muss. Wenn die Schmerzen stark sind, werden möglicherweise entzündungshemmende Mittel verschrieben oder es wird ein Kortikosteroid in den Raum über der Rotatorenmanschette (Bursa) injiziert.

Manchmal ist ein chirurgischer Eingriff notwendig, wenn die Rotatorenmanschette reißt oder eine Tendinitis mit anderen Behandlungsmethoden nicht zu heilen ist. Bei dem chirurgischen Eingriff wird der überschüssige Knochen aus der Schulter entfernt, womit ein größerer Raum für die Rotatorenmanschette hergestellt und damit verhindert wird, dass die Rotatorenmanschette einklemmt, wenn der Arm über den Kopf gehoben wird. Wenn die Rotatorenmanschette gerissen ist, wird im Allgemeinen ein chirurgischer Eingriff angeraten.

Schulterstreckung in Bauchlage
Schulterstreckung in Bauchlage
VIDEO
Externe Rotation der Schulter in Seitenlage
Externe Rotation der Schulter in Seitenlage
VIDEO
Horizontale Schulterabduktion auf dem Bauch
Horizontale Schulterabduktion auf dem Bauch
VIDEO
Horizontale Schulterabduktion aus Bauchlage mit Außenrotation
Horizontale Schulterabduktion aus Bauchlage mit Außenrotation
VIDEO
Elevation in der Skapulaebene (Skaption) der Schulter im Stehen
Elevation in der Skapulaebene (Skaption) der Schulter im Stehen
VIDEO
Externe Rotation der Schulter im Stehen mit Widerstand
Externe Rotation der Schulter im Stehen mit Widerstand
VIDEO
Interne Rotation der Schulter im Stehen mit Widerstand
Interne Rotation der Schulter im Stehen mit Widerstand
VIDEO
Vorgebeugtes Rudern mit Widerstand
Vorgebeugtes Rudern mit Widerstand
VIDEO
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Strahlenkrankheit
Video
Strahlenkrankheit
Radioaktive Elemente wie Uran und Barium setzen überschüssige Energie in Form von Teilchen...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Riss der Patellasehne
3D-Modell
Riss der Patellasehne

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN