Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Korsakoff-Psychose

(Korsakoff's Amnestic Syndrome; Korsakoff's Psychosis; Korsakoff Syndrome; Korsakoff's Syndrome)

Von

Gerald F. O’Malley

, DO, Grand Strand Regional Medical Center;


Rika O’Malley

, MD, Albert Einstein Medical Center

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2020| Inhalt zuletzt geändert Jun 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Die Korsakoff-Psychose ist eine Komplikation der Wernicke-Enzephalopathie und verursacht einen Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, Verwirrtheit und Verhaltensänderungen.

Bei 80 Prozent der Patienten mit einer unbehandelten Wernicke-Enzephalopathie kommt es zu einer Korsakoff-Psychose. Bei der Wernicke-Enzephalopathie handelt es sich um eine Störung des Gehirns, die durch einen Vitaminmangel hervorgerufen wird, der bei Personen auftritt, die über einen längeren Zeitraum große Mengen Alkohol konsumieren. Die Korsakoff-Psychose wird manchmal durch eine schwere Delirium-tremens-Attacke ausgelöst, einem Alkoholentzugssymptom. Dies geschieht unabhängig davon, ob es zuvor zu einer typischen Wernicke-Enzephalopathie-Attacke gekommen ist oder nicht. Weitere Ursachen sind Kopfverletzungen, Schlaganfall, Hirnblutung und bestimmte Hirntumore (selten).

Symptome

Liegt eine Korsakoff-Psychose vor, geht das Kurzzeitgedächtnis verloren. Das Langzeitgedächtnis ist weniger betroffen. Dies geht dann so weit, dass Patienten oft, teilweise auch sehr überzeugend, Geschichten erfinden, um ihre Unfähigkeit, sich zu erinnern, zu verbergen. Diese Methode wird als Konfabulation bezeichnet. Das Zeitgefühl geht vollständig verloren. Korsakow-Patienten werden verwirrt und apathisch, sie können nicht mehr auf Ereignisse reagieren, nicht einmal mehr auf Furcht einflößende. Die Betroffenen zeigen auch alle Symptome einer Wernicke-Enzephalopathie, einschließlich einer erheblichen Ataxie (stolpernder Gang) und Schwierigkeiten die Augenbewegungen zu kontrollieren.

Diagnose

  • Anamnestisch bekannte Erkrankung, die eine Korsakoff-Psychose auslösen kann, wie eine schwere, chronische Alkoholkrankheit

Die Diagnose einer Korsakoff-Psychose erfolgt bei vorliegenden Bedingungen anhand der Symptome, die eine Korsakoff-Psychose auslösen können, wie eine schwere, chronische Alkoholkrankheit, insbesondere der Konfabulation. Die Ärzte müssen andere Ursachen für die Symptome, wie etwa eine Infektion, ausschließen.

Behandlung

  • Thiamin

  • Flüssigkeiten

Die Behandlung einer Korsakoff-Psychose besteht aus der Verabreichung des Vitamins Thiamin sowie einer Flüssigkeitsgabe. Unglücklicherweise ist trotz Behandlung eine Umkehrung der Symptome schwer zu erreichen und eine Heilung ist unwahrscheinlich.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN