honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Psychotische Störung aufgrund eines anderen medizinischen Leidens

Von

Carol Tamminga

, MD, UT Southwestern Medical Dallas

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Eine durch ein anderes medizinisches Leiden verursachte psychotische Störung ist durch Halluzinationen oder Wahnvorstellungen gekennzeichnet, die durch eine andere medizinische Erkrankung verursacht werden.

Eine Psychose bezieht sich auf Symptome wie Wahnvorstellungen, Halluzinationen, desorganisiertes Denken und Sprechen sowie ein bizarres und unangemessenes Verhalten, das auf einen Verlust des Realitätsbezugs hindeutet.

Diese Diagnose gilt, wenn die Psychose die Folge eines medizinischen Leidens ist. Menschen mit Schläfenlappenepilepsie, zum Beispiel, halluzinieren manchmal, und riechen Dinge, die nicht vorhanden sind.

Andere medizinische Leiden, die eine Psychose verursachen können, sind Hirntumoren und Infektionen, Schlaganfall, Migräne und einige Hormonstörungen. Menschen, die sich wegen einer schweren Erkrankung oder eines Drogenentzugs im Delirium befinden, gelten nicht aufgrund eines medizinischen Leidens als psychotisch gestört.

Die Behandlung der Erkrankung verringert häufig die Schwere der psychotischen Symptome, aber manche Patienten müssen trotzdem zusätzlich wegen der psychotischen Symptome behandelt werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN