Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Übersicht über Erkrankungen von Gallenblase und Gallengängen

Von

Christina C. Lindenmeyer

, MD, Cleveland Clinic

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2020| Inhalt zuletzt geändert Apr 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Die Leber produziert Galle, eine zähe, klebrige, grünlich-gelbe Flüssigkeit. Galle unterstützt die Verdauung, indem sie die Aufnahme von Cholesterin, Fetten und fettlöslichen Vitaminen aus dem Darm erleichtert. Galle hilft auch bei der Ausscheidung bestimmter Stoffwechselprodukte (hauptsächlich Bilirubin und überschüssiges Cholesterin) und Abbauprodukte von Arzneimitteln aus dem Körper.

Das Gallengangsystem Gallenblase und Gallengangsystem Die Gallenblase ist ein kleiner, birnenförmiger muskulärer Vorratssack für die Galle und ist durch Gänge, die als Gallengangsystem bezeichnet werden, mit der Leber verbunden. (Siehe auch Übersicht... Erfahren Sie mehr Gallenblase und Gallengangsystem besteht aus kleinen Kanälen (Gängen), welche die Galle von der Leber zur Gallenblase und anschließend zum Dünndarm befördern. Die Gallenblase liegt als kleines, birnenförmiges Organ unterhalb der Leber. In ihr wird die Galle gespeichert. Wenn Galle benötigt wird, wie etwa beim Essen, zieht sich die Gallenblase zusammen und presst die Galle durch die Gallengänge in den Dünndarm.

Ansicht von Leber, Gallengängen und Gallenblase

Ansicht von Leber, Gallengängen und Gallenblase

Der Gallenfluss kann wie folgt behindert werden:

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Cholezystitis
Eine Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die akut oder chronisch sein kann und meistens durch einen den Gallenblasengang verstopfenden Gallenstein entsteht. Welche der folgenden Aussagen trifft auf die chronische, jedoch nicht auf die akute Cholezystitis zu?

Auch von Interesse

NACH OBEN