Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Verstauchungen im Überblick

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Nov 2020| Inhalt zuletzt geändert Nov 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine Verstauchung?

Eine Verstauchung (Distorsion) ist ein Riss oder eine schmerzhafte Zerrung an einem der Bänder. Bänder sind kurze, widerstandsfähige Gewebestränge, welche die Knochen an den Gelenken miteinander verbinden.

Eine Verstauchung (Distorsion) ist, je nachdem, ob das Band gedehnt, teilweise oder voll abgerissen ist, leicht, mittelschwer oder schwer. Ein gerissener Muskel oder Sehne wird nicht als Verstauchung (Distorsion) betrachtet.

Verstauchungen (Distorsionen):

  • Verursachen Schmerzen und Schwellungen

  • Sind auf Röntgenbildern nicht zu sehen. Ärzte können aber Röntgenaufnahmen machen, um auf einen Knochenbruch in dem Bereich zu untersuchen

  • Werden nach dem PECH-Schema (Pausieren, Eis, Druckverband (Compression) und Hochlagern) oder der PRICE-Regel Protecting the area, Rest, Ice, Compression, and Elevation (Schützen des Bereichs, Ruhe, Eis, Kompression und Hochlagern) behandelt

  • Müssen manchmal eingegipst oder geschient werden

  • Heilen normalerweise von selbst aus

  • Müssen operiert werden, wenn das Band abgerissen ist

Wie kommt es zu Verstauchungen?

Eine Verstauchung entsteht, wenn ein Gelenk verdreht, überstreckt oder überdehnt wird, wie z. B. durch:

  • eine Sportverletzung

  • einen Sturz

Jedes Gelenk hat mehrere Bänder. Manchmal ist mehr als ein Band verstaucht.

Wenn ein Band komplett abgerissen ist, können die Knochen im Gelenk auseinander gehen. Dies wird als Luxation bezeichnet. Selbst ohne Luxation kann das Gelenk unsicher sein. Dann wird es als instabiles Gelenks bezeichnet.

Welche Symptome verursacht eine Verstauchung?

Zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • Schmerzen – Der Körperteil schmerzt bei Berührung, wenn er belastet oder benutzt wird

  • Schwellungen

  • Das verletzte Körperteil kann nicht normal benutzt werden

Das gerissene Band kann unter der Haut bluten. Etwa einen Tag später kann es zu einem Bluterguss kommen.

Wie können Ärzte erkennen, dass ich eine Verstauchung habe?

Der Arzt untersucht das verletzte Gelenk und die Strukturen um das Gelenk herum. Er kann das Gelenk vorsichtig bewegen, um zu prüfen, ob es normal funktioniert und wie stark es schmerzt.

Wenn der Arzt vermutet, dass ein Knochen gebrochen oder verschoben ist, macht er Folgendes:

Da sich Verstauchungen nicht auf Röntgenbildern zeigen, führen Ärzte nicht immer Röntgenaufnahmen durch. Wenn Ärzte untersuchen müssen, wie stark ein Band verletzt ist, können sie eine MRT erstellen.

Wie werden Verstauchungen behandelt?

In den ersten 24 Stunden nach einer Zerrung wird nach dem PECH-Schema (Pausieren, Eis, Druckverband (Compression) und Hochlagern) bzw. der PRICE-Regel behandelt, wobei PRICE für Folgendes steht:

  • Protect (Schützen) Die Verletzung soll mit einer Bandage oder Schiene geschützt werden

  • Rest (Ruhen) Der verletzte Körperteil soll ruhen, indem Aktivitäten eingeschränkt werden oder das Körperteil nicht belastet wird (z. B. durch Verwendung von Krücken)

  • Ice (Eis) Der verletzte Bereich soll mit einem in einem Handtuch eingewickelten Eisbeutel gekühlt werden

  • Compression (Kompressionsverband) Der Bereich soll mit einer elastischen Bandage bandagiert werden, damit die Schwellung eingedämmt wird

  • Elevate (Hochlagern) Der verletzte Körperteil soll mindestens auf Höhe des Herzens gelagert werden, damit die Schwellung zurückgeht

Zur Linderung der Schmerzen empfiehlt der Arzt Folgendes:

  • Paracetamol oder ein nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) wie Ibuprofen

  • Eis alle paar Stunden für 15 oder 20 Minuten auflegen

  • Nach zwei Tagen jeweils 15 bis 20 Minuten lang ein Heizkissen verwenden

Fragen Sie den Arzt, wann Sie das Körperteil wieder bewegen dürfen:

  • Bei einer leichten Verstauchung kann der Arzt empfehlen, den verletzten Körperteil so bald wie möglich zu bewegen

  • Bei einer mittelstarken Verstauchung muss möglicherweise mehrere Tage lang eine Schiene oder ein Schlingenverband getragen werden

  • Bei einer komplizierten Verstauchung kann ein Gips oder eine Operation nötig sein.

Nach einer schweren Verstauchung sind möglicherweise Reha-Übungen erforderlich. Durch die Übungen werden die Muskeln um das Gelenk wieder gekräftigt und weniger steif.

Was sind die Komplikationen von Verstauchungen?

  • Das Gelenk kann steif sein, besonders, wenn eine Schiene oder ein Gips getragen werden musste.

  • Dann kann das Gelenk sich leicht wieder verstauchen, selbst nachdem diese Verstauchung verheilt ist.

  • Das Gelenk ist möglicherweise instabil

Je länger eine Schiene oder einen Gips getragen wird, desto steifer ist das Gelenk und desto schwächer sind auch die Muskeln. Dann wird es für schwieriger, die Kraft und Beweglichkeit von früher zurückzugewinnen. Das Gelenk kann immer ein wenig steif bleiben und sich mit größerer Wahrscheinlichkeit bei der nächsten Verletzung wieder verstauchen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN