Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Blinddarmentzündung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Was ist eine Appendizitis?

Der Wurmfortsatz ist ein fingerförmiges kleines Anhängsel am Blinddarm, dem Anfang des Dickdarms. Bei einer Blinddarmentzündung ist eigentlich nur der Wurmfortsatz entzündet, wobei er anschwillt und sich infiziert.

  • Blinddarmentzündungen sind ein häufig auftretendes Problem.

  • Typische Symptome sind Bauchschmerzen, Übelkeit und Fieber.

  • Behandelt wird eine Blinddarmentzündung mit einem chirurgischen Eingriff und Antibiotika.

Wenn die Blinddarmentzündung nicht behandelt wird, kann der Wurmfortsatz platzen. In diesem Fall kommt es zu einer Infektion in der Bauchhöhle, die Peritonitis (Bauchfellentzündung) genannt wird. Eine Peritonitis kann lebensbedrohlich sein.

Was führt zu einer Appendizitis?

Eine Blinddarmentzündung wird in der Regel dann ausgelöst, wenn ein kleines, hartes Stück Stuhl den Wurmfortsatz blockiert. Diese Blockierung verursacht eine Infektion und eine Schwellung.

Welche Symptome treten bei einer Appendizitis auf?

Symptome einer Blinddarmentzündung:

  • Schmerzen, die im mittleren Teil des Oberbauchs beginnen und danach in den rechten Unterbauch wandern

  • Schmerzen, die über ein bis zwei Tage allmählich schlimmer werden

  • Stärkere Schmerzen, wenn man sich bewegt oder hustet oder wenn jemand auf die schmerzende Stelle drückt

  • Appetitlosigkeit

  • Übelkeit und Erbrechen

  • Gelegentlich Fieber von 37,7 bis 38,3 °C

Bei vielen Betroffenen sowie bei Babys und Kindern:

  • Schmerzen im gesamten Bauchbereich, nicht nur unten rechts

Bei älteren Personen und schwangeren Frauen:

  • Weniger stark ausgeprägte Schmerzen und weniger empfindlicher Bauchbereich

Bei einem Aufplatzen des Wurmfortsatzes:

  • Nachlassende Schmerzen während mehrerer Stunden

  • Danach stärker werdende Schmerzen

  • Die Infektion kann sich im Bauchraum ausbreiten (sogenannte Bauchfellentzündung bzw. Peritonitis)

  • Die Infektion kann in den Blutkreislauf gelangen, was zu Organversagen (Sepsis) und einem gefährlichen Abfall des Blutdrucks (septischer Schock) führt

Woran erkennt der Arzt eine Blinddarmentzündung?

Die Diagnose einer Blinddarmentzündung beruht manchmal auf den Symptomen und einer ärztlichen Untersuchung. In der Regel wird aber auch Folgendes durchgeführt:

Ultraschall ist üblicher bei Kindern, ein CT-Scan eher bei Erwachsenen.

Wie wird eine Appendizitis behandelt?

Ärztliche Behandlungsmethoden bei einer Blinddarmentzündung

  • Chirurgischer Eingriff zur Entfernung des Wurmfortsatzes, entweder durch einen Einschnitt oder mit einem Laparoskop

  • Intravenöse Antibiotika

Wenn der Wurmfortsatz zum Zeitpunkt der Operation bereits geplatzt ist, muss die betroffene Person länger unter intravenöser Verabreichung von Antibiotika und Flüssigkeiten im Krankenhaus bleiben, um eine Sepsis zu vermeiden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Gastroösophageale Refluxkrankheit
Video
Gastroösophageale Refluxkrankheit
Der gastrointestinale Trakt oder kurz GI-Trakt umfasst die Mundhöhle, den Kehlkopf, die Speiseröhre...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN