Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Übersicht über die Persönlichkeitsstörungen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2018| Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was sind Persönlichkeitsstörungen?

Ihre Persönlichkeit besteht aus Ihrer ganz eigenen Denkweise, Ihrem Verständnis, Reaktionen und Ihren Beziehungen zu anderen. Viele Menschen scheinen eine außergewöhnliche Persönlichkeit zu haben. Sie gelten aber nur dann als Persönlichkeitsstörung, wenn ihre Persönlichkeit:

  • erhebliche Probleme bei der Arbeit oder in der Schule verursacht

  • sie daran hindert, sich anderen gegenüber normal zu benehmen

  • nicht etwas ist, das sie ändern oder anpassen können, obwohl es ihnen Probleme bereitet

Menschen mit Persönlichkeitsstörung denken in der Regel, dass bei ihnen alles in Ordnung ist. Sie können durch die Folgen einer Persönlichkeitsstörung, wie Scheidung oder Arbeitsverlust, aufgebracht sein. In der Regel sind sie jedoch der Meinung, dass an diesen Problemen andere Menschen und nicht sie selbst Schuld haben. Andere Menschen haben für gewöhnlich Schwierigkeiten, mit jemandem mit einer Persönlichkeitsstörung umzugehen.

Viele Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung haben auch andere Probleme, wie z. B.:

Wie kommt es zu den Persönlichkeitsstörungen?

Persönlichkeitsstörungen entstehen durch folgende zwei Ursachen:

  • Gene (Merkmale, die von den Eltern vererbt wurden)

  • Umgebung (einschließlich Familienleben und soziale Erfahrungen)

Was sind die Symptome einer Persönlichkeitsstörung?

Die Symptome treten in der Regel im Jugendalter das erste Mal auf. Manchmal bessern sich die Symptome mit zunehmendem Alter. Manche Menschen haben ein Leben lang Probleme.

Es gibt verschiedene Persönlichkeitsstörungen. Jedes dieser Störungen hat unterschiedliche Symptome. In den meisten Fällen haben die Betroffenen jedoch Beziehungsprobleme, zum Beispiel:

  • Sie sind möglicherweise nicht in der Lage, enge, stabile Beziehungen aufzubauen

  • Sie handeln möglicherweise auf eine Art, die grob oder kalt erscheint

  • Von Angehörigen und anderen werden sie häufig als verstörend, verwirrend oder frustrierend wahrgenommen

Beziehungsprobleme können die folgenden Probleme erschweren:

  • Sich verheiraten und verheiratet bleiben

  • Kinder erziehen

  • Einen Arbeitsplatz behalten

Menschen mit Persönlichkeitsstörung sind normalerweise nicht in der Lage, zu erkennen, welche Rolle sie bei der Entstehung ihrer Probleme spielen.

Welche Arten von Persönlichkeitsstörungen gibt es?

Es gibt 10 unterschiedliche Persönlichkeitsstörungen, die in 3 allgemeine Kategorien unterteilt werden, abhängig von der Gesamtpersönlichkeit des Betroffenen:

Eigentümlich oder exzentrisch

Melodramatisch und unberechenbar

Ängstlich oder furchtsam

Einige Persönlichkeitsstörungen machen bereits früher im Leben Probleme als andere. Einige treten bei Männern oder Frauen häufiger auf.

Manchmal ist es schwer zu sagen, ob jemand nur eine Persönlichkeitsstörung hat. Manche Menschen scheinen Merkmale von mehr als einer Persönlichkeitsstörung zu haben. Manche haben zudem ein weiteres psychisches Problem, wie z. B. Angst oder Depression.

Zwar sind die meisten Menschen mit Persönlichkeitsstörungen in der Lage, sich in der Welt zurechtzufinden, aber es gibt einige, die sich sehr schwer tun. Sie können Probleme mit Alkohol oder Drogen, unsicherem Sex oder Verbrechen haben. Sie können sogar versuchen, sich selbst zu verletzen oder zu töten.

Woran erkennt der Arzt eine Persönlichkeitsstörung?

Die Betroffenen selbst erkennen in der Regel nicht, dass sie eine Persönlichkeitsstörung haben. Oft suchen die Betroffenen selbst keine Hilfe. Freunde, Angehörige oder eine Sozialbehörde können sie an eine Hilfestelle überweisen, wenn ihr Verhalten Probleme verursacht.

Um bei der Diagnose sicher zu gehen, versuchen Ärzte normalerweise, mit den Familienangehörigen des Patienten zu sprechen. Wenn sie sich ein umfassendes Bild vom Patienten gemacht haben, können sie sehen, welche Persönlichkeitsstörung der Betroffene hat.

Wie werden Persönlichkeitsstörungen behandelt?

Ärzte behandeln die verschiedenen Arten von Persönlichkeitsstörungen unterschiedlich. Eine Beratung oder Gesprächstherapie ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Behandlung. Für jede Persönlichkeitsstörung kann eine andere Art von Beratung besser sein.

Medikamente können einige der Symptome einiger Persönlichkeitsstörungen lindern, wie Depression, Angst, Stimmungsschwankungen oder bizarre Gedanken. Aber die Medikamente heilen die Störung nicht.

Die an der Behandlung beteiligten Familienangehörigen können helfen. Psychiater, Pflegekräfte und Sozialarbeiter, die als Teil eines Teams arbeiten, unterstützen Patienten mit schwereren Problemen.

Die Veränderung geht nur langsam vonstatten. Verhaltensweisen können sich zwar innerhalb eines Jahres ändern, aber Persönlichkeitsmerkmale können schwerer zu ändern sein.

Manchmal können gefährliche Verhaltensweisen ein paar Tage lang im Krankenhaus behandelt werden.

Behandlungen können helfen:

  • Stress, Angst oder Depression zu senken

  • zu verstehen, dass ihre Probleme nicht von anderen Menschen oder Situationen verursacht werden

  • riskantes oder gefährliches Verhalten zu vermeiden

  • zu versuchen, die Persönlichkeitsmerkmale zu ändern, die Probleme verursachen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN