Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Zahnabszess

(Zahnabszess)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2020| Inhalt zuletzt geändert Apr 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist ein Zahnabszess?

Ein Abszess ist eine Ansammlung von Eiter. Bei Eiter handelt es sich um eine Mischung aus weißen Blutkörperchen, abgestorbenem Gewebe und Bakterien. Er bildet sich dort, wo Ihr Körper eine Infektion bekämpft.

Bei einem Zahnabszess handelt es sich um einen Abszess, der sich rund um die Zahnwurzel bildet. Ein schwerer Abszess kann sich bis in das Zahnfleisch, die Wangen oder den Kieferknochen ausdehnen.

Wodurch wird ein Zahnabszess verursacht?

Ein Zahnabszess wird von Bakterien verursacht, die in die Zahnpulpa oder das Zahnfleisch rund um den betroffenen Zahn gelangen. Wenn Sie eine tiefe Karies oder einen Riss im Zahn haben, kann sich die Zahnpulpa infizieren.

Ihr Körper bekämpft Infektionen mithilfe vieler weißer Blutkörperchen. Die abgestorbenen weißen Blutkörperchen bilden dann den Eiter, aus dem der Abszess besteht.

Zahn

Zahn

Welche Symptome zeigt ein Zahnabszess?

Ein Zahnabszess verursacht folgende Symptome:

  • Ständiger Zahnschmerz, der sich durch Kauen verschlimmert

  • Empfindlichkeit gegenüber heißen oder kalten Nahrungsmitteln

  • Geschwollenes Zahnfleisch

  • Manchmal Fieber

  • Manchmal Schwellungen am Kiefer, am Mundboden oder in den Wangen

  • Manchmal Schwierigkeiten, den Mund zu öffnen oder zu schlucken

Der Abszess kann irgendwann aufbrechen und den Eiter abfließen lassen.

Wie wird ein Zahnabszess behandelt?

Zahnärzte verschreiben Schmerzmittel und Antibiotika und führen folgende Behandlung durch:

  • Ableiten des Eiters anhand eines chirurgischen Eingriffs oder einer Wurzelkanalbehandlung

Bei einer Wurzelkanalbehandlung handelt es sich um ein zahnmedizinisches Verfahren, bei dem die Zahnpulpa von Ihrem Zahn entfernt wird. Danach wird der Wurzelkanal vom Zahnarzt gefüllt und versiegelt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN