Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Depression bei Kindern und Jugendlichen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Nov 2020| Inhalt zuletzt geändert Nov 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine Depression?

Genau wie Erwachsene haben die meisten Kinder Momente, in denen sie traurig sind oder sich niedergeschlagen fühlen. Es ist normal, niedergeschlagen zu sein, wenn etwas Trauriges geschieht, wie beispielsweise der Verlust eines Freundes oder Familienangehörigen oder eine Enttäuschung in der Schule. Dann handelt es sich nicht wirklich um eine Depression. Von einer Depression spricht man, wenn:

  • Die Niedergeschlagenheit so schwerwiegend oder so andauernd ist, dass die Betroffenen ihre täglichen Aufgaben nicht mehr ausführen oder nicht mehr an Aktivitäten teilnehmen können, die ihnen früher Spaß machten

Depression bei Kindern:

  • Tritt häufiger in der Jugend auf

  • Ihr Kind kann traurig, teilnahmslos und träge oder reizbar, aggressiv und launisch sein

  • Die Depression beginnt manchmal, nachdem etwas Trauriges geschehen ist – wobei aber die Gefühle des Kindes länger andauern und intensiver sind als normal

  • Kleinere Kinder werden zuerst einmal nur therapeutisch behandelt, während Jugendliche in der Regel mit Therapie und Medikamenten behandelt werden

Was verursacht Depressionen bei Kindern?

Ärzte wissen nicht genau, was eine Depression auslöst, aber das Risiko ist erhöht, wenn:

  • Es enge Familienmitglieder gibt, die an Depressionen leiden

  • Traurig stimmende, emotionale Ereignisse eintreten, wie der Verlust eines Freundes oder Tod eines Familienmitglieds

Welche Symptome zeigen Kinder bei einer Depression?

Auch wenn manche Kinder darüber sprechen, dass sie traurig oder deprimiert sind, können viele ihre tatsächlichen Gefühle schlecht in Worte fassen. Stattdessen können sie:

  • Sich langweilen oder reizbar sein

  • Kein Interesse an Aktivitäten zeigen, die ihnen bisher Spaß machten, wie Sport, Fernsehen, Videospiele oder Spielen mit Freunden

  • Sich müde und ausgelaugt fühlen

  • Über Bauch- oder Kopfschmerzen klagen

  • Sich schwer tun, über etwas nachzudenken oder aufmerksam zu sein

  • Schlafstörungen oder Albträume haben oder zu viel schlafen

  • Dinge weggeben, die ihnen früher wichtig waren

Diese Symptome können dazu führen, dass Kinder ihre Freunde verlieren und sich in der Schule verschlechtern.

Manche Kinder denken an oder reden über Selbstmord. Nehmen Sie Selbstmordverhalten immer ernst und gehen Sie mit Ihrem Kind sofort zum Arzt oder in eine Notaufnahme.

Wie wird eine Depression bei Kindern behandelt?

Eine Depression wird wie folgt behandelt:

  • Therapie

  • Medikamente (Antidepressiva)

Ärzte behandeln Jugendliche in der Regel mit Medikamenten und Therapie. Kleinere Kinder werden zuerst nur therapeutisch behandelt, bei Bedarf werden später auch Medikamente verabreicht.

Die Depression kehrt häufig zurück, sodass Kinder und Jugendliche mindestens ein Jahr lang behandelt werden sollten.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Schmerzen in Gliedmaßen
Welche der folgenden Ursachen ist die häufigste für Armschmerzen, die nicht mit Verletzungen oder Belastungen zusammenhängen?

Auch von Interesse

NACH OBEN