Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Trachom

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Die Bindehaut ist das klare dünne Gewebe, das das Innere der Augenlider und das Augenweiß bedeckt.

Was ist ein Trachom?

Ein Trachom ist eine besondere Form der bakteriellen Infektion der Bindehaut.

  • Ein Trachom wird durch das Bakterium Chlamydia trachomatis hervorgerufen.

  • Wird es nicht behandelt, kann dies zum Verlust des Sehvermögens führen.

  • Ein Trachom stellt die häufigste vermeidbare Ursache für Erblindungen auf der Welt dar.

  • Das Trachom tritt vor allem bei kleinen Kindern auf, die in trockenen, heißen Ländern Nordafrikas, des Nahen Ostens, Indiens, Australiens und Südostasiens leben.

  • Das Trachom verbreitet sich leicht durch Berührung des Auges oder der Hände einer infizierten Person, durch Fliegen oder durch das gemeinsame Benutzen infizierter Gegenstände wie Handtücher.

  • Das Trachom wird mit Antibiotika behandelt.

Wodurch entsteht ein Trachom?

Ein Trachom wird durch eine Art Bakterium, dem Chlamydia trachomatis hervorgerufen. Die Krankheit kann sich leicht verbreiten:

  • Durch das Berühren des eigenen Auges, nachdem man das Auge oder die Hand einer infizierten Person berührt hat

  • Durch Fliegen

  • Durch das gemeinsame Benutzen von Handtüchern, Augen-Make-up oder Taschentüchern, auf denen Bakterien siedeln

Das Bakterium ist mit der Art der Chlamydien verwandt, die sexuell übertragbare Krankheiten verursachen, das Trachom wird jedoch nicht sexuell übertragen.

Was sind die Symptome eines Trachoms?

Normalerweise sind beide Augen betroffen. Zu den frühen Symptomen zählen:

  • Rote, juckende, gereizte Augen

  • Tränende Augen

  • Geschwollene Augenlider

  • Lichtempfindlichkeit gegen helles Licht

Nach einer Weile wird allmählich die Hornhaut von dem Trachom in Mitleidenschaft gezogen. Die Hornhaut ist der durchsichtige Teil des Auges, durch das man hindurchsieht. Sie befindet sich vorne über dem farbigen Augenbereich (der Iris). Wenn die Hornhaut von einem Trachom betroffen ist, kommt es zu:

  • Einer Verschlimmerung der Sehstörungen (die Sicht wird durch Blutgefäße eingeschränkt, die über die Hornhaut wachsen)

  • Narben auf der Innenseite des Augenlids, die über die Hornhaut kratzen und die Wimpern nach innen drehen, sodass diese beim Blinzeln auf der Hornhaut reiben

  • Verlust der Sehkraft oder Erblindung

Woran erkennt der Arzt ein Trachom?

Der Arzt vermutet ein Trachom auf Grundlage der Symptome. Um sicherzugehen, wird ein Abstrich vom Auge genommen und an ein Labor geschickt.

Wie wird ein Trachom behandelt?

Ärztliche Maßnahmen:

  • Betroffene erhalten Antibiotika (die entweder geschluckt oder als Salbe in das Auge gegeben werden)

  • Wenn die Augenlider sehr stark vernarbt sind oder die Hornhaut schwer beschädigt ist, wird ein chirurgischer Eingriff am Auge durchgeführt.

Wie kann man einem Trachom vorbeugen?

Um einer Ausbreitung des Trachoms vorzubeugen, wird der Arzt Betroffenen folgende Ratschläge geben:

  • Waschen Sie Ihre Hände mit sauberem Wasser.

  • Benutzen Sie keine Handtücher, Waschlappen, Bettwäsche oder Augen-Make-up gemeinsam mit anderen Personen.

  • Beseitigen Sie solche Bereiche, in denen Fliegen brüten können.

Wenn viele Menschen, die in Ihrer Umgebung wohnen, ein Trachom haben, erhält jeder in der Nachbarschaft Antibiotika.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Neutropenie
Der Begriff „Neutropenie“ bezeichnet eine außergewöhnlich niedrige Anzahl von Neutrophilen, einer Art der weißen Blutkörperchen im Blut. Welches der folgenden Symptome ist häufig der erste Hinweis auf eine Neutropenie?

Auch von Interesse

NACH OBEN